Blaulicht

Serientäter zu Laubenaufbrüchen vorläufig festgenommen


Die Täter hatten anscheinend genug Platz für zahlreiches Diebesgut. Foto: Polizei Braunschweig
Die Täter hatten anscheinend genug Platz für zahlreiches Diebesgut. Foto: Polizei Braunschweig

Artikel teilen per:

25.01.2017

Braunschweig. Zwei Verdächtige im Alter von 35 und 53 Jahren wurden in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch festgenommen. Die Männer werden beschuldigt etwa 50 Lauben in verschiedenen Gartenvereinen im Westen und Südwesten des Stadtgebiets aufgebrochen zu haben.


Die Beschuldigen ließen zahlreiches Werkzeug, Gartengeräte und sonstiges Inventar aus den Gartenlauben mitgehen. Die Fahnder stellten zwei Fahrzeuge der Männer sicher, die bis zum Dach mit Diebesgut beladen waren. Einer Streife war in der Nacht auf dem Gelände eines Kleingartenvereins an der Alten Frankfurter Straße mehrere bereitstehende Schubkarren aufgefallen. Außerdem entdeckten die Beamten einen aufgebrochenen Geräteschuppen und mehrere abgerissene Bewegungsmelder. Fußspuren im Schnee waren identisch mit Abdrücken, die die Kriminaltechnik bereits am Wochenende an anderen Tatorten sichergestellt hatte. Zivilfahnder entdeckten in Tatortnähe die später Beschuldigten, die vor jedem sich nähernden Fahrzeug in Deckung gingen und ein Versteck suchten. Zu den Männern gehörten zwei Fahrzeuge, ein Sharan und ein LKW Peugeot, randvoll mit Gartengeräten. Die Beamten stellten beide Wagen sicher und ließen sie abschleppen. Die Ermittlungen und die Vernehmung der Beschuldigten dauern an.


zur Startseite