Sie sind hier: Region > Braunschweig >

Stadt Braunschweig stellt weitere Flächen für Open-Air-Veranstaltungen zur Verfügung



Stadt stellt weitere Flächen für Open-Air-Veranstaltungen zur Verfügung

Rund 25 Flächen sind ab sofort mit jeweils eigenem Steckbrief, der relevante Informationen für interessierte Veranstalter enthält, auf der Internetseite der Stadt zu finden.

Auch der Schlossplatz soll zur Verfügung gestellt werden. Archivbild
Auch der Schlossplatz soll zur Verfügung gestellt werden. Archivbild Foto: regionalHeute.de

Artikel teilen per:

Braunschweig. Die Stadt Braunschweig hat zusätzliche Flächen im Stadtgebiet definiert, die für Open-Air-Veranstaltungen in Frage kommen. Rund 25 Flächen sind ab sofort mit jeweils eigenem Steckbrief, der relevante Informationen für interessierte Veranstalter enthält, unter www.braunschweig.de/veranstaltungsflächen zu finden. Das teilt die Stadt Braunschweig in einer Pressemitteilung mit.



"Es gibt schon zahlreiche Flächen in Braunschweig, die für unterschiedlichste Veranstaltungen unter freiem Himmel zur Verfügung stehen und seit Jahren genutzt werden", erklärt Wirtschaftsdezernent Gerold Leppa. "Naturgemäß ist die Nachfrage im Sommer groß und da Veranstalter, Clubs und andere Einrichtungen aufgrund der Pandemie zusätzliche Auflagen zu beachten haben, sind wir davon ausgegangen, dass der Bedarf jetzt besonders groß sein wird. Deshalb haben wir gezielt zusätzliche Flächen gesucht, um das Angebot für dieses Jahr kurzfristig zu erweitern."

Auch Andere stellen Flächen zur Verfügung


Unter Federführung des Wirtschaftsdezernats wurden in Zusammenarbeit mit zahlreichen Fachbereichen und der Braunschweig Stadtmarketing GmbH rund 25 Flächen im gesamten Stadtgebiet ausgewählt, die aktuell für Open-Air-Veranstaltungen genutzt werden können. Dabei handelt es sich größtenteils um öffentliche Flächen, aber auch um Flächen im Eigentum Dritter. "Mein Dank gilt den Partnerinnen und Partnern, die ihre Flächen für das Angebot zur Verfügung stellen, und den Kolleginnen und Kollegen aus den unterschiedlichen Fachbereichen und vom Stadtmarketing, die sich intensiv beteiligt haben, um das Angebot kurzfristig zu realisieren", so Leppa.

Lesen Sie auch: Braunschweig sucht ein Festivalgelände


Ab sofort sind die Flächen unter www.braunschweig.de/veranstaltungsflächen zu finden. Jede ist mit einem Steckbrief versehen, der wichtige Grundinformationen für interessierte Veranstalter bereithält: die Größe der Fläche und eventuelle Hindernisse, die Bodenbeschaffenheit, die vorhandene Infrastruktur für Strom und Wasser, Lärmauflagen, Parkmöglichkeiten und die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr sowie der Ansprechpartner, bei dem die Nutzung der Fläche zu beantragen ist. "Interessierte können sich so im Vorfeld der Beantragung bereits über die in Frage kommenden Flächen informieren", sagt Nina Fritzler, Bereichsleiterin beim Stadtmarketing. "Außerdem stehen wir als Ansprechpartner zur Verfügung und beraten und unterstützen gern." Im Rahmen der Beratung zur Antragstellung erfolgt dann die genaue Prüfung der Machbarkeit sowie die Klärung der erforderlichen Auflagen. Dafür können sich Veranstalter per E-Mail an sondernutzungen@braunschweig.de oder telefonisch unter 0531 / 470-3242 an das Stadtmarketing wenden. Wer Flächen besitzt und bereit ist, diese für Open-Air-Veranstaltungen anzubieten, kann sich ebenfalls an das Stadtmarketing wenden.


zur Startseite