Streit unter Nachbarn eskalierte: Holzlatte gegen Kopf geschlagen

von Alexander Dontscheff


Das Opfer wurde mit einer Holzlatte am Kopf getroffen. Symbolfoto: Archiv
Das Opfer wurde mit einer Holzlatte am Kopf getroffen. Symbolfoto: Archiv

Braunschweig. Am Montag beginnt vor dem Amtsgericht Braunschweig der Prozess gegen einen Angeklagten wegen gefährlicher Körperverletzung. Der Mann, der zur Tatzeit Heranwachsender im Sinne des Jugendstrafrechts gewesen sei, soll unter anderem seinen Nachbarn mit einer Holzlatte geschlagen haben. Das teilt das Amtsgericht mit.


Laut Anklage soll der Mann im August 2018 drei Straftaten und dabei eine Sachbeschädigung, eine Bedrohung, eine Beleidigung sowie in zwei Fällen eine gefährliche Körperverletzung begangen haben. Konkret geht es um eine Streitigkeit unter Nachbarn, die seitens des Angeklagten eskalierte. Er soll gegen die Wohnungstür des Geschädigten getreten, Beleidigungen geäußert und diesen körperlich angegriffen haben. Der Mann soll seinen Nachbarn mit einer Holzlatte geschlagen und diesen dabei am Kopf getroffen und gezielt ein Fahrrad auf diesen geworfen haben. Der Angeklagte soll das Opfer so vorsätzlich verletzt haben.


mehr News aus Braunschweig

Themen zu diesem Artikel


Kriminalität Justiz