Über 2.000 Kilogramm zu viel - Kleintransporter gestoppt

Zunächst dachten die Beamten, dass die hinteren Reifen zu wenig Luft hätten.

Offenbar zu viel geladen hatte dieser Transporter
Offenbar zu viel geladen hatte dieser Transporter Foto: Polizei

Braunschweig. Am heutigen Mittwochmorgen, 8.35 Uhr, fiel einer Funkstreifenbesatzung ein Kleintransporter in der Hildesheimer Straße auf. Zunächst dachten die Beamten, dass die hinteren Reifen zu wenig Luft hätten. Bei genauerer Betrachtung stellten sie fest, dass das Fahrzeug stark überladen war. Das berichtet die Polizei in einer Pressemeldung.


Lesen Sie auch: In Braunschweig gestohlenes Auto in Salzgitter zum Verkauf angeboten


Darüber hinaus war die Ladung unzureichend gesichert. Der Lieferwagen wurde durch die Beamten zu einer geeichten Waage eskortiert. Hier wurde der Transporter gewogen. Das Gewicht lag 60 Prozent über dem zulässigen Gesamtgewicht. Bei einem Transporter mit einer zulässigen Gesamtmasse von 3.500 Kilogramm wurde ein Gesamtgewicht von 5.630 Kilo festgestellt.

Weiterfahrt untersagt


Die Weiterfahrt wurde durch die Polizeibeamten untersagt. Darüber hinaus wurden Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen Überladung und mangelhafter Ladungssicherung gefertigt.


mehr News aus Braunschweig