whatshotTopStory

Verleihung des Kurt-Selle-Preises

von Max Förster


Der 6. und 7. Jahrgang freut sich über die Verleihung des Kurt-Selle-Preises für gute bis sehr gute Leistungen im Fach Latein. Foto: Privat
Der 6. und 7. Jahrgang freut sich über die Verleihung des Kurt-Selle-Preises für gute bis sehr gute Leistungen im Fach Latein. Foto: Privat Foto: Privat

Artikel teilen per:

20.07.2015




Wolfenbüttel. Am Donnerstag fand an der Großen Schule die Verleihung des Kurt-Selle-Preises statt, der Schülerinnen und Schülern mit guten bis sehr guten Leistungen im Fach Latein überreicht wird.

Dieser Preis ist testamentarisch gestiftet vom ehemaligen Schulleiter des Gymnasiums Große Schule Wolfenbüttel zur Förderung der Alten Sprachen an diesem Gymnasium. Schülerinnen und Schüler, die nach zwei Jahren die Note 1 beziehungsweise die Note 2 erreicht haben, werden mit diesem Preis geehrt. Dieser soll dazu motivieren, weiter erfolgreich am Ball zu bleiben.

Aus dem Jahrgang 6 konnten sich in diesem Jahr folgende Schülerinnen und Schüler freuen. Jana Bockelmann, Pia Coenders, Dafina Fazlija, Tom Gafke, Sarah Mayer, Julia Stahr, Juliana Watzke, Tobias Weimar

Aus dem Jahrgang 7 haben es folgende 13 Schülerinnen und Schüler geschafft.
Christian Baxmann, Moritz Bessai, Julia Burkhardt, Nele Gode, David Jänsch, Philip Posner, Paul Raecke, Simon Suffner, Finn Tebbe, Johanne Wegmann, Wienke Weng, Emma Wilkening, Simon Wolf.


zur Startseite