Wunschbaum-Aktion: 230 Kinder bekamen Geschenke

Die Wünsche der Kinder konnten vom Wunschbaum am Burgplatz gepflückt werden.

Die Organisatoren und Förderer der AAI-Wunschbaum-Aktion freuen sich über die Erfüllung von rund 230 Weihnachtswünschen: Von links: Heiko Sachtleben (event-service-bs), Katrin Brangs (Schloss-Arkaden Braunschweig), Heinz-Werner Kretschmann (Arbeitsausschuss Innenstadt Braunschweig e. V.), Per Møller (Remenhof gGmbH).
Die Organisatoren und Förderer der AAI-Wunschbaum-Aktion freuen sich über die Erfüllung von rund 230 Weihnachtswünschen: Von links: Heiko Sachtleben (event-service-bs), Katrin Brangs (Schloss-Arkaden Braunschweig), Heinz-Werner Kretschmann (Arbeitsausschuss Innenstadt Braunschweig e. V.), Per Møller (Remenhof gGmbH). Foto: Arbeitsausschuss Innenstadt Braunschweig e.V./Philipp Ziebart­

Braunschweig. Für rund 230 Kinder und Jugendliche in sozialer Betreuung durch die Remenhof gGmbH war bereits am gestrigen Donnerstag Bescherung. Teilnehmerinnen und Teilnehmer der AAI-Wunschbaum-Aktion hatten am ersten Adventswochenende die Wunschzettel der Kinder vom Wunschbaum am Burgplatz gepflückt und sie erfüllt. Bereits zum 16. Mal fand die Aktion mit Unterstützung der Schloss-Arkaden, dem event-service-bs und der Braunschweig Stadtmarketing GmbH statt. Dies teilt der Arbeitsausschuss Innenstadt in einer Pressemitteilung mit.


„Es hat mich sehr gefreut, dass wir die Tradition des Wunschbaums trotz der diesjährigen Umstände fortsetzen konnten“, sagt AAI-Vorstandsmitglied Heinz-Werner Kretschmann. „Auch wenn der Baum in diesem Jahr ein wenig kleiner ausgefallen ist, war die Aktion ein voller Erfolg.“ Heiko Sachtleben, Geschäftsführer des event-service-bs, ergänzt: „Direkt zu Beginn hatten sich viele Braunschweigerinnen und Braunschweiger einen Wunschzettel ausgesucht und schon nach wenigen Stunden waren alle Wünsche verteilt.“

Die Übergabe der Geschenke habe im kleinen Rahmen stattgefunden. „In diesem Jahr konnten wir zur Geschenkübergabe natürlich keine große Weihnachtsfeier veranstalten. Deshalb findet die Bescherung in kleinen gruppeninternen Feiern statt“, sagt Per Møller, Leiter der Remenhof gGmbH. „Die erste Gruppe konnte schon gestern ihre Geschenke auspacken. Die Kinder und Jugendlichen haben sich sehr über ihre Päckchen gefreut. Daher möchte ich mich bei allen Organisatoren, Förderern und Schenkenden ganz herzlich bedanken.“

Die Remenhof gGmbH biete Kindern und Jugendlichen mit ihren Familien ambulante und stationäre Betreuung und Hilfe im Umgang miteinander. Mehr Informationen seien unter www.remenhof.de zu finden.


mehr News aus Braunschweig