Zukunft der "langen Donnerstage" unsicher - Entscheidung im Januar

Die Zahl der teilnehmenden Geschäfte ging von 100 auf 60 zurück.

An den vier Terminen der langen Donnerstage konnten Besucherinnen und Besucher der Braunschweiger Innenstadt die Angebote des Einzelhandels bis 21 Uhr nutzen.
An den vier Terminen der langen Donnerstage konnten Besucherinnen und Besucher der Braunschweiger Innenstadt die Angebote des Einzelhandels bis 21 Uhr nutzen. Foto: Arbeitsausschuss Innenstadt Braunschweig e. V./ Philipp Ziebart

Braunschweig. Ein Erlebnis, das Einkaufen mit Genuss verbindet – das war das Konzept der langen Donnerstage, die der Arbeitsausschuss Innenstadt Braunschweig e. V. (AAI) mit Unterstützung der Braunschweig Stadtmarketing GmbH und der Schloss-Arkaden Braunschweig seit September einmal im Monat organisiert hat. Teilnehmende Einzelhändlerinnen und Einzelhändler verlängerten ihre Öffnungszeiten an vier Donnerstagen bis 21 Uhr und boten mit verschiedenen Aktionen ein abwechslungsreiches Programm. Die Entscheidung über eine Fortsetzung der Aktion trifft der AAI im nächsten Jahr. Das teilt der AAI in einer Pressemitteilung mit.


Lesen Sie auch: Die Rückkehr des langen Donnerstags: Viel Kritik im Netz


„Insgesamt sind wir zufrieden mit dem Testlauf der langen Donnerstage“, sagt Olaf Jaeschke, Vorstandsvorsitzender des AAI. „An den Rückmeldungen aus den Geschäften sehen wir, dass unser Konzept durchaus funktioniert. Aber natürlich haben wir auch die Verunsicherung der Kundinnen und Kunden gespürt, die wegen der Corona-Regelungen ein wenig zögerlich waren und es gab auch teilnehmende Geschäfte, deren Erwartungen nicht erfüllt wurden.“

Testlauf mit den Teilnehmern reflektieren


Die Entscheidung, ob es eine Fortsetzung der langen Donnerstage gibt, trifft der AAI im nächsten Jahr. Mirko Rüsing, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des AAI, ergänzt: „Am ersten langen Donnerstag im September haben rund einhundert Einzelhandelsgeschäfte mitgemacht, an den Folgeterminen waren es noch jeweils rund 60. Nun werden wir gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern den Testlauf der Aktion reflektieren und dann im nächsten Jahr entscheiden, ob und in welcher Form wir mit den langen Donnerstagen weitermachen.“

Die langen Donnerstage fanden am 30. September, 28. Oktober, 25. November und 16. Dezember 2021 statt. Mehr Informationen zu der Aktion sind unter www.braunschweig.de/langerdonnerstag zu finden.


mehr News aus Braunschweig