whatshotTopStory

Zwei junge Graffiti-Sprayer auf frischer Tat ertappt

Die Staatsanwaltschaft Braunschweig ordnete die Durchsuchung der Zimmer der beiden 14-Jährigen an.

Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

14.01.2020

Braunschweig. Am gestrigen Montag wurden zwei Jugendliche gegen 15:56 Uhr beim Besprühen einer Sandsteinmauer am Löwenwall beobachtet. Nun erwarten sie Strafverfahren wegen Sachbeschädigung. Dies berichtet die Polizei.


Am Montagnachmittag habe eine 31-jährige Zeugin gesehen, wie zwei Jugendliche in einer Parkanlage eine Mauer mit Farbe besprühten und verständigte die Polizei. Die Beamten hätten am beschriebenen Ort zwei 14-Jährige angetroffen, auf die die Beschreibung der Zeugin zutraf. In ihren Rücksäcken hätten sie verschiedene Spraydosen, Farben und Stifte bei sich, wie sie üblicherweise für Graffitis genutzt werden, und räumten unumwunden ein, für die Schriftzüge auf der Mauer verantwortlich zu sein.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig habe das Amtsgericht die Durchsuchung der beiden Zimmer der Jugendlichen an, um weitere Graffiti-Utensilien zu finden. Die Polizeibeamten stellten die Farben aus den Rucksäcken sowie Datenträger aus den Zimmern sicher. Auch den Eltern wurde erläutert, dass gegen ihre Kinder Strafverfahren wegen Sachbeschädigung eröffnet wurden. Der entstandene Schaden belaufe sich auf rund 2.000 Euro.


zur Startseite