SPD äußert sich zu den "drohenden Entlassungen im Paläon"


Jennifer Winter (BR Paläon), Annette Schütze (MdL), Regine Dudek-Knoppe (BR Paläon) und Jörn Domeier (MdL). Foto: Jan Fricke
Jennifer Winter (BR Paläon), Annette Schütze (MdL), Regine Dudek-Knoppe (BR Paläon) und Jörn Domeier (MdL). Foto: Jan Fricke Foto: Jan Fricke

Braunschweig. Die Interessensvertretung der SPD-Landtagsabgeordneten aus dem SPD-Bezirk Braunschweig äußern sich zu den drohenden Entlassungen im Paläon. Die zugehörige Pressemitteilung veröffentlichen wir nachfolgend unkommentiert und ungekürzt.


"Das Land Niedersachsen plant eine vollständige Übernahme des Forschungs- und Erlebniszentrums (FEZ) Paläon in Schöningen. Den Mitarbeitern drohen zur Einsparung von Kosten Entlassungen. Dazu die Landtagsabgeordnete Annette Schütze aus dem Ausschuss für Wissenschaft und Kultur und ihr Helmstedter Kollege Jörn Domeier:

„Das Paläon ist ein wichtiger außerschulischer Lernort, der für das Braunschweiger Land erhalten bleiben muss. Dafür wird eine ausreichende finanzielle Ausstattung benötigt. Dass das Land Niedersachsen sich finanziell beteiligen möchte, begrüßen wir ausdrücklich“, so die beiden Landtagsabgeordneten der Braunschweiger Gruppe.
„Minister Thümler muss nun aber schnellstens ein zukunftsfähiges Konzept entwickeln, welches die Wissensvermittlung in den Mittelpunkt der Arbeit des FEZ stellt und die Finanzierung auf Dauer garantiert. Die Mitarbeiter des Paläons sind Teil eines hochqualifizierten Vermittlungsteams und bilden damit die Grundlage für dieses außergewöhnliche Lernkonzept. Die angekündigten Entlassungen schüren Unsicherheit und stellen die Arbeit des FEZ infrage“, so Schütze.

„Helmstedt gehört im Braunschweiger Land zu den strukturschwachen Regionen. Nach dem Sensationsfund der Schöninger Speere wurde das Paläon als Infrastrukturprojekt zur Unterstützung der Region errichtet. Der Erhalt ist nicht nur wichtig für die MitarbeiterInnen, sondern auch unabdingbar für Zukunft unserer Region“, stellt Domeier klar."

Info: Der „Braunschweiger Gruppe“, die Interessensvertretung der SPD-Landtagsabgeordneten aus dem SPD-Bezirk Braunschweig, gehören 13 Abgeordnete an. Diese sind Petra Emmerich-Kopatsch, Immacolata Glosemeyer, Dunja Kreiser, Annette Schütze, Tobias Heilmann, Phillip Raulfs, Matthias Möhle, Christoph Bratmann, Dr. Christos Pantazis, Jörn Domeier, Stefan Klein, Marcus Bosse, Dr. Alexander Saipa.


mehr News aus der Region

Themen zu diesem Artikel


SPD