whatshotTopStory

"Braunschweiger Mentorenprogramm": Quereinsteiger werden zu Berufsbetreuern

Dies berichtet die Stadt Braunschweig.

Bewerben können sich alle Interessenten, die eine abgeschlossene Berufsausbildung haben. Symbolbild
Bewerben können sich alle Interessenten, die eine abgeschlossene Berufsausbildung haben. Symbolbild Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

18.06.2020

Braunschweig. Die Stadt Braunschweig ermöglicht in enger Kooperation mit Berufsbetreuerinnen und Berufsbetreuern sowie mit dem Amtsgericht Braunschweig die Ausbildung zur Berufsbetreuerin oder zum Berufsbetreuer für Quereinsteiger. Dabei lehnt sich die Stadt Braunschweig an das Konzept der Stadt Bayreuth, um vor allem Quereinsteiger für dieses Berufsfeld zu gewinnen und gezielt qualifizieren zu können. Das sogenannte „Bayreuther Modell“ gilt dabei bundesweit als Vorreiter. Dies berichtet die Stadt Braunschweig.


Innerhalb eines Jahres erhalten die Nachwuchsbetreuer eine intensive Anleitung durch einen erfahrenen Berufsbetreuer. Parallel durchlaufen die Teilnehmer Seminare, die praxisnah aufgebaut sind und die Bereiche Büroorganisation, Verwaltung, rechtliche, soziale und medizinische Grundkenntnisse und auch Aspekte der Selbstfürsorge umfassen. Dabei arbeiten die drei Professionen Betreuer, Betreuungsstelle und Gericht eng zusammen und ermöglichen so eine besonders qualifizierte Ausbildung.

Bei entsprechender Eignung kann man bereits nach einigen Monaten eigenverantwortlich Betreuungen führen und in die selbstständige Tätigkeit einsteigen. Bereits ab der vierten Betreuung kann die Anerkennung als Berufsbetreuerin oder Berufsbetreuer mit entsprechender Vergütung erfolgen.

Wer kann sich anmelden?


Anmelden können sich alle Interessentinnen und Interessenten des Mentorenkonzepts, die über eine abgeschlossene Berufsausbildung oder ein abgeschlossenes Studium aus dem sozialen, medizinischen oder rechtlichen Bereich verfügen. Bewerbungen nimmt die Betreuungsstelle der Stadt Braunschweig sowohl auf dem Postweg als auch per E-Mail unter Betreuungsstelle@braunschweig.de gerne entgegen.

Auch Personen, die eine andere Berufsausbildung absolviert haben, jedoch bereits Erfahrung im Bereich der rechtlichen Unterstützung beeinträchtigter Menschen besitzen, haben die Möglichkeit sich zu bewerben. Grundsätzlich ist es möglich, nebenberuflich an dem Mentorenprogramm teilzunehmen. Für weitere Informationen stehen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Betreuungsstelle der Stadt Braunschweig unter den Telefonnummern 470-3374, 470-3375 und 470-3386 zur Verfügung.


zur Startseite