Sie sind hier: Region >

Wolfsburg: Polizei ermittelt wegen Volksverhetzung



Wolfsburg

Brennender Einkaufswagen: Polizei ermittelt wegen Volksverhetzung

An einer Fassade neben dem Einkaufswagen waren antisemitische Schriftzüge angebracht.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: Alexander Panknin

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfsburg. Am gestrigen Sonntagmorgen wurde die Polizei gegen 0.30 Uhr zu einem angeblichen Lagerfeuer am sogenannten Roten Platz in der Jenaer Straße in Wolfsburg gerufen. Statt eines Lagerfeuers fanden die Beamten einen brennenden Einkaufswagen auf dem Marktplatz unmittelbar vor dem Freizeit- und Bildungszentrum vor, in dem Unbekannte eine hölzerne Europalette entzündet hatten. Dies berichtet die Polizei.



Die Beamten hätten das Feuer mittels eines Handfeuerlöschers abgelöscht. Bei der Sachverhaltsaufnahme stellten die Kommissare fest, dass an die Gebäudefassade verschiedene Schriftzüge mit zum Teil antisemitischem Inhalts angebracht worden waren.

Die Polizei habe die Ermittlungen wegen Brandstiftung, Sachbeschädigung und Volksverhetzung aufgenommen und hofft darauf, dass Anwohner oder Passanten verdächtige Personen beobachtet haben. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiwache in der Heßlinger Straße, Rufnummer 05361/4646-0 entgegen.


zur Startseite