Sie sind hier: Region >

Britische Corona-Variante in DRK-Einrichtung in Helmstedt ausgebrochen



Helmstedt

Britische Corona-Variante in DRK-Einrichtung in Helmstedt ausgebrochen

Schwere Verläufe seien bisher nicht zu verzeichnen - Die Infiziertenzahlen seien aber sprunghaft angestiegen.

(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Marvin König

Artikel teilen per:

Helmstedt. Die britische SARS-CoV-2-Virusvariante hat den Landkreis Helmstedt erreicht, dies teilen der Landkreis Helmstedt und der DRK Kreisverband Helmstedt mit. In einer Einrichtung des DRK hat sich nach einem sprunghaften Anstieg der Infiziertenzahlen ein Ausbruch mit der britischen Variante des Corona-Virus bestätigt. Hierüber informiert der Landkreis Helmstedt in einer Pressemitteilung.



Mit großer Besorgnis reagierten der Helmstedter Landrat Gerhard Radeck und der Vorstand des DRK-Kreisverbandes Helmstedt Mark-Henry Spindler auf dieses Infektionsgeschehen. Die Information erreichte das Gesundheitsamt am Freitagnachmittag. Man werde gemeinsam und mit aller Kraft daran arbeiten, das Geschehen einzudämmen und sei intensiv bemüht, die Kontakte nachzuverfolgen, um den Ursprung des Ausbruchs ausmachen zu können. Schwere Verläufe sind Stand heute glücklicherweise nicht zu verzeichnen.


zur Startseite