Sie sind hier: Region >

Bürgerdialog der AfD fand unter Sicherheitsvorkehrungen statt



Wolfenbüttel

Bürgerdialog der AfD fand unter Sicherheitsvorkehrungen statt

von Werner Heise


Luden zum Bürgerdialog: (v.l.) der AfD-Stadtrats- und Kreistagsabgeordnete Klaus-Dieter Heid, der stellvertretende niedersächsische AfD-Landesvorsitzende Jörn König und AfD-Kreisvorsitzender Jürgen Pastewsky. Die Besucher wurden zuvor per Leibesvisitation durchsucht. Fotos/Audio-Mitschnitte: Werner Heise
Luden zum Bürgerdialog: (v.l.) der AfD-Stadtrats- und Kreistagsabgeordnete Klaus-Dieter Heid, der stellvertretende niedersächsische AfD-Landesvorsitzende Jörn König und AfD-Kreisvorsitzender Jürgen Pastewsky. Die Besucher wurden zuvor per Leibesvisitation durchsucht. Fotos/Audio-Mitschnitte: Werner Heise Foto: Werner Heise

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Etwas mehr als 40 Zuhörer kamen am Montagabend in die Kommisse, um den Bürgerdialog des AfD-Kreisverbandes zu verfolgen. Es sollte mit, statt über die Partei gesprochen werden. Zu Beginn stellte der stellvertretende Landesvorsitzende Jörn König die Parteiziele vor.



Vorab mussten die Besucher allerdings erst einmal Leibesvisitationen und Taschenkontrollen über sich ergehen lassen. Aus Sicherheitsgründen, wie Kreisvorsitzender Jürgen Pastewsky erklärt, hatte die AfD einen Sicherheitsdienst engagiert. Und auch der Staatsschutz der Polizei Salzgitter beobachtete die Veranstaltung, die zum größten Teil ruhig und sachlich verlief. Einzig bei der moderierten Fragerunde gab es immer mal wieder kritische Anmerkungen, Fragen und Zwischenrufe. In seinem Vortrag holte Jörn König zum Schlag gegen die Altparteien aus und erklärte, was seine Partei anders machen möchte. Er forderte dabei die Wiedereinführung der Grenzkontrollen, die Schaffung eines Einwanderungskonzeptes, die Einführung der direkten Demokratie nach Schweizer Vorbild sowie "gleiches Recht für alle" und keine "Kulturboni". Immer wieder ging König auf die derzeitige Asylpolitik und den Umgang mit Geflüchteten ein. Seinen Vortrag sowie weitere Statements des Abends veröffentlichen wir an dieser Stelle als Audio-Mitschnitte.

Vortrag Jörn König zu den Zielen der AfD


[audio mp3="https://regionalheute.de/wp-content/uploads/2017/03/20170327afd-buergerdialog-kommisse.mp3"][/audio]

Statement Klaus-Dieter Heid zu seinem politischen Engagement und der Sicherheit im Landkreis


[audio mp3="https://regionalheute.de/wp-content/uploads/2017/03/20170327afd-buergerdialog-kommisse-heid1.mp3"][/audio]

Stellungnahme Klaus-Dieter Heid zu einer Anzeige gegen seine Person wegen Volksverhetzung

[audio mp3="https://regionalheute.de/wp-content/uploads/2017/03/20170327afd-buergerdialog-kommisse-heid2.mp3"][/audio]


AfD-Stadtrats- und Kreistagsabgeordneter Klaus-Dieter Heid spricht zu den Zuhörern des AfD-Bürgerdialogs in der Kommisse. Foto: Werner Heise


Lesen Sie auch:


https://regionalwolfenbuettel.de/volksverhetzung-kumlehn-zeigt-afd-mitglied-heid-an/


zur Startseite