Sie sind hier: Region >

Bürgermeister begrüßt Austauschschüler



Peine

Bürgermeister begrüßt Austauschschüler


Britta Mutzke, Michael Kessler und Rodrigo Yanez. Foto:  Stadt Peine
Britta Mutzke, Michael Kessler und Rodrigo Yanez. Foto: Stadt Peine Foto: Stadt Peine

Artikel teilen per:




Peine. Bürgermeister Michael Kessler unterstützte die Suche nach Gastfamilien für Austauschschülerinnen und Austausch-schüler aus aller Welt, die mit der gemeinnützigen Organisation „Youth For Understanding“ im Februar und im August/September 2016 nach Deutschland kommen. Die 15- bis 18-jährigen Jugendlichen werden hier zur Schule gehen und durch das Leben in einer Gastfamilie den deutschen Alltag ganz persönlich kennenlernen.



In Peine hat der 17-jährige Rodrigo Yáñez aus Santiago de Chile die Gastfamilie Mutzke in Wendesse „gefunden“, bei der er für das nächste Jahr leben wird und in dessen Familienalltag er von dem Ehepaar Britta und Andreas Mutzke und den 4 Kindern integriert wird. Geplant ist ein ganz normales Familienleben.

Nachdem bereits Rodrigos großer Bruder an dem Austauschprogramm teilgenommen und zuhause in den höchsten Tönen geschwärmt hatte, gab es für Rodrigo quasi kein Halten mehr und die ersten Schritte zur Planung des Auslandsjahres wurden in Angriff genommen. Seit Anfang Februar ist er nun in Deutschland und hat vor Ankunft bei der Familie Mutzke bereits einen dreiwöchigen Orientierungskurs zusammen mit den anderen Austauschschülerinnen und –schülern absolviert. Zusammen mit Rodrigo sind weitere 10 Austauschschüler in Deutschland – alle stammen aus Südamerika.

Rodrigo wird das Ratsgymnasium in Peine besuchen und wurde hier bereits unkompliziert und freundlich aufgenommen. Sein Wunsch ist es, die Deutsche Sprache zu lernen und viel Inspiration von der berühmten Deutschen Zuverlässigkeit mitzunehmen.

Ein erstes Highlight in Peine war die Begrüßung von Rodrigo durch Bürgermeister Michael Kessler. „Ein Jahr mit einem Jugendlichen aus einem anderen Land zu verbringen ist eine sehr bereichernde Erfahrung und passt gut zu einer weltoffenen Stadt wie Peine“, so Bürgermeister Michael Kessler. „Ich freue mich über das Engagement der Familie Mutzke und würde mich freuen, wenn sich noch mehr Fami-lien bereit erklären würden, einmal einen Austauschschüler aufzunehmen. Rodrigo wünsche ich für das Jahr in Peine ein gutes Zusammenwachsen im Familienverbund der Mutzkes, einen inspirierenden Schulbesuch sowie interessante Begegnungen in unserer schönen Stadt“.


zur Startseite