Bund unterstützt Innenstädte der Region mit Millionen

Neben Wolfsburg, werden auch Goslar, Salzgitter-Lebenstedt, Salzgitter-Bad sowie Peine eine Förderung von mehreren Millionen Euro vom Bund zu Förderung der Innenstädte erhalten.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Region. Neben Wolfsburg (regionalHeute.de berichtete) bekommen auch Goslar, Salzgitter-Lebenstedt, Salzgitter-Bad sowie Peine jeweils eine Förderung von mehreren Millionen Euro vom Bund zu Förderung der Innenstädte. Das geht aus Pressemitteilungen der Politiker Dunja Kreiser, Frauke Heiligenstadt sowie Hubertus Heil hervor.


Lesen Sie auch: Bund bewilligt zwei Millionen Euro für zukunftsfähige Innenstadt und Zentren


Der Bund bewilligt erste Maßnahmen aus dem Förderprogramm "Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren“, das mit insgesamt 250 Millionen Euro ausgestattet ist. Das Programm solle den Innenstädten den Neustart aus der Corona-Pandemie erleichtern. Die Kommunen waren daher im Sommer aufgerufen, Projektvorschläge für innovative Konzepte und Handlungsstrategien einzureichen. Nun erhält Goslar 4.104.900 Euro für das Projekt "Goslar geht voran!“. Für Peine gibt es 1.053.000 Euro und Lebenstedt und Salzgitter Bad erhalten 1.922.250 Euro.

Mittlerweile geht aus einer Pressemitteilung der Stadt Salzgitter hervor, dass alle eingereichten Projekte unterstützt werden. "Mit der erfolgreichen Teilnahme an beiden Programmen ist der Stadt Salzgitter ein großer Coup gelungen“, freut sich Oberbürgermeister Frank Klingebiel. Die anvisierten knapp 3,75 Millionen Euro Fördergelder, die auch aus der "Perspektive Innenstadt" stammen, werden in verschiedene Projekte fließen.


zum Newsfeed