whatshotTopStory

Bund unterstützt nachhaltige Forstwirtschaft mit 500 Millionen Euro

Durch die sogenannte "Waldprämie" stehen privaten und kommunalen Forstbetrieben insgesamt 500 Millionen Euro für nachhaltige Forstwirtschaft zur Verfügung.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

19.11.2020

Berlin/Goslar. Private und kommunale Forstbetriebe mit mindestens einem Hektar Forstfläche können ab dem 20. November eine neue Bundesförderung beantragen. Dies teilt der CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Roy Kühne mit. Durch die sogenannte "Waldprämie" stehen privaten und kommunalen Forstbetrieben insgesamt 500 Millionen Euro für nachhaltige Forstwirtschaft zur Verfügung.



Roy Kühne: "Stürme, Trockenheit und der Borkenkäfer setzen unseren Wäldern enorm zu. Zusätzlich sinken durch die Corona-Krise die Holzpreise, wodurch viele Waldbesitzer stark getroffen sind. Mir ist es wichtig, diese in die Lage zu versetzen, die Schäden zu beseitigen und die betroffenen Gebiete wieder nachhaltig zu bewalden. Das schützt das Klima und sichert die Biodiversität."

Private und kommunale Betriebe würden für jeden nachhaltig bewirtschafteten und zertifizierten Hektar 100 beziehungsweise 120 Euro erhalten. Anträge könnten ab dem 20. November unter www.bundeswaldpraemie.de bei der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe gestellt werden.


zur Startseite