Sie sind hier: Region >

Bund will weitere Katastrophenschutzfahrzeuge für Region anschaffen



Bund will weitere Katastrophenschutzfahrzeuge für Region anschaffen

Die Zuteilungsliste wurde erweitert. Nun sollen auch Gifhorn, Helmstedt und Wolfenbüttel neue Löschfahrzeuge des Katastrophenschutzes bekommen.

von Anke Donner


Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Alexander Panknin

Region. Die Landkreise Wolfenbüttel, Helmstedt und Gifhorn wurden nun nachträglich in die Zuteilungsliste des Bundes für neue Löschfahrzeuge des Katastrophenschutzes (LF-KatS) aufgenommen. Beide Landkreise waren in der vorherigen Zuteilung nicht berücksichtigt worden.



Das Fahrzeug für den Landkreis Wolfenbüttel wird in Hornburg stationiert sein, das Gifhorner in Wahrenholz und das Helmstedter in Königslutter am Elm. Wie der CDU-Landtagsabgeordnete und Landtags-Vize Frank Oesterhelweg mitteilte, sei das neue Fahrzeug für Wolfenbüttel von besonderer Bedeutung. Und auch die Helmstedter Landtagsabgeordnete Veronika Koch (CDU) freue sich sehr, dass mit der Zuteilung ein wichtiger Schritt zur notwendigen Modernisierung der Katastrophenschutz-Einheiten gegangen werde.

Wann genau die Fahrzeuge an die Kommunen ausgeliefert werden, stehe noch nicht fest. Ein genauer Termin für die Auslieferung könne erst genannt werden, wenn vom Bund im Rahmen der kontinuierlich erfolgenden Auslieferung von Fahrzeugen weitere Zuweisungen an das Land Niedersachsen erfolgen.



Insgesamt sollen und wurden in Niedersachsen 87 Standorte mit neuen Fahrzeugen für den Katastrophenschutz ausgerüstet werden. An sechs weiteren Standorten seien noch Altfahrzeuge vorhanden, mit deren Ausfall altersbedingt zu rechnen sei und die dann ebenfalls in die Zuteilungsliste aufzunehmen seien. Bereits Anfang des Jahres wurden in Braunschweig zwölf Löschgruppenfahrzeuge für den Katastrophenschutz übergeben. Zehn weitere Fahrzeuge wurde im September 2019 übergeben.


zum Newsfeed