Sie sind hier: Region >

Busfahrer "pampt" Autistin an - KVG entschuldigt sich



Salzgitter

Busfahrer "pampt" Autistin an - KVG entschuldigt sich

von Sandra Zecchino


Für Angelina Knoll (l.) und Laura Jasmin Gahren (r.) hatte die Busfahrt einen bitteren Nachgeschmack. Fotos: Anke Donner/Eva Sorembik
Für Angelina Knoll (l.) und Laura Jasmin Gahren (r.) hatte die Busfahrt einen bitteren Nachgeschmack. Fotos: Anke Donner/Eva Sorembik

Artikel teilen per:

Salzgitter. Die 25-jährige Laura Jasmin Gahren ist Autistin. Aufgrund ihrer Beeinträchtigung äußert die junge Frau ihre Freude laut. Zu laut für den Busfahrer, der die junge Frau lautstark und unfreundlich aufgefordert haben soll, endlich ruhig zu sein. Christiane Hummert, Betriebsleiterin der KVG, entschuldigt sich für das Verhalten des Busfahrers.



"Das ist ein Vorfall, der uns sehr leid tut. Wir distanzieren uns von Diskriminierung jeder Art", betont Hummert im Gespräch mit regionalHeute.de. Es entspräche nicht der Philosophie des Unternehmens.

Mittlerweile habe sie mit dem Fahrer gesprochen. Dieser habe sich durch die Rufe der jungen Frau erschrocken, da er auf die Fahrt konzentriert gewesen sei. Nach Rücksprache mit der entsprechenden Abteilung werden die Fahrer bei internen Schulungen zukünftig stärker für den richtigen Umgang mit Beeinträchtigten sensibilisiert. Auch mit dem Busfahrer sollen diesbezüglich Gespräche geführt werden.


Natürlich werde KVG zeitnah Kontakt mit der Betroffenen aufnehmen.

Lesen Sie dazu auch:


https://regionalsalzgitter.de/freu-verbot-fuer-laura-busfahrer-fuehlte-sich-gestoert/


zur Startseite