Sie sind hier: Region >

Campact!-Aktion übergibt offenen Brief zu TTIP an Marcus Bosse



Wolfenbüttel

Campact!-Aktion übergibt offenen Brief zu TTIP an Marcus Bosse


Campact!-Aktivisten übergeben SPD-Landtagsarbgeordneten Marcus Bosse einen offenen Brief an die Delegierten des SPD-Bundesparteitages im Dezember. Sie fordern, dass TTIP abgelehnt wird. Foto: Campact!/Frank Schildener
Campact!-Aktivisten übergeben SPD-Landtagsarbgeordneten Marcus Bosse einen offenen Brief an die Delegierten des SPD-Bundesparteitages im Dezember. Sie fordern, dass TTIP abgelehnt wird. Foto: Campact!/Frank Schildener Foto: Campact!/Frank Schildener

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Wolfenbüttel. Ein Dutzend Aktive des Kampagnennetzwerks Campact! hatte SPD-Landtagsabgeordneter Marcus Bosse Mittwochnachmittag zu Besuch in seinem Wolfenbütteler Wahlkreisbüro. Hintergrund ist der SPD Bundesparteitag. Michael Schildener, Campact!-Koordinator für die Aktion, übergab Bosse einen offenen Brief des Netzwerks an die Delegierten des SPD-Bundesparteitages vom 10. bis 12. Dezember in Berlin.

Bürgerinnen und Bürger sind in Sorge um zentrale Errungenschaften unserer Demokratie. TTIP, CETA und TISA dürfen den Rechtsstaat nicht durch Sonderklagerechte für Konzerne aushöhlen und die Sozial- und Umweltpolitik ausbremsen, heißt es in einem Bericht von Frank Schildener. „Wir setzen uns dafür ein, dass die TTIP-Verhandlungen breit und wenn


möglich auch kritisch begleitet werden“, sagte Marcus Bosse. Das sei auch Thema eines Initiativantrages auf dem Bundesparteitag. Er sei auf die Debatte beim Bundesparteitag sehr gespannt, sagte Marcus Bosse. Falk Hensel und Udo
Dettmann würden den Kreis Wolfenbüttel beim Parteitag vertreten, erklärte er. Darüber hinaus solle es am 8. Januar in der Lindenhalle eine Informationsveranstaltung zu dem Themenkomplex geben, erklärte Marcus Bosse.

Campact! übergibt an rund 300 Orten in Deutschland den offenen Brief an Delegierte des Parteitages, so Frank Schildener.


zur Startseite