Wolfenbüttel

Canabis legalisieren? - Grüne laden zum Diskutieren ein


Die Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN Wolfenbüttel lädt zu einer Diskussionsveranstaltung zum Thema: "Cannabis: legal, illegal, egal?". Foto: Grüne
Die Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN Wolfenbüttel lädt zu einer Diskussionsveranstaltung zum Thema: "Cannabis: legal, illegal, egal?". Foto: Grüne Foto: Grüne WF

Artikel teilen per:

07.06.2017

Wolfenbüttel. Cannabis: legal, illegal, egal? Um diesem Thema in einer offenen Diskussion nachzugehen, lädt der Orts- und Kreisverband von Bündnis 90 / Die GRÜNEN zu einer Podiumsdiskussion am Dienstag, dem 13. Juni im Hofcafé in der Klosterstraße 5 ein. Beginn ist um 18:30 Uhr.



Es ist definitiv ein Thema, um das die meisten einen großen Bogen machen. Und doch ist das Thema so präsent in der Gesellschaft, dass es sich lohnt, näher reinzuschauen. Ob Menschen, die sich bei der Pflege von Angehörigen mit der Frage der Schmerztherapie konfrontiert sehen, oder Eltern von Jugendlichen, die bei der Beantwortung von Fragen ihrer grenzsuchender Kinder ratlos dastehen, die Frage der Legalisierung von Cannabis hat mehr Aspekte, als auf den ersten Blick vermutet. Mehrere Gäste beleuchten die Thematik aus unterschiedlichen Perspektiven. Eingeladen sind:

Marcel Duda, Bundestagskandidat der Grünen Jugend Niedersachsen. Er ist seit sechs Jahren drogenpolitisch aktiv und hat dabei unter anderem den ersten Global Marihuana March in Hannover organisiert und an grünen Wahlprogrammen zum Thema mitgewirkt. Marcel Duda wird daher auf das Cannabiskontrollgesetz der Bundestagsfraktion von Bündnis 90 / Die GRÜNEN eingehen können.

Lukasz Pobieda, Diplom-Sozialpädagoge. Er leitet das Café Clara des Lukas-Werk Wolfenbüttel, in dem die psychosoziale Betreuung der Substituierten der Stadt Wolfenbüttel im Vordergrund steht. Auch wenn dies eine andere Zielgruppe als die Cannabis-Konsumenten ist, besitzt Herr Pobieda eine langjährige Erfahrung in der Drogenarbeit und ist praktisch und thematisch gut versiert im Bereich Jugendschutz.

Gianluca Calabrese ist der dritte Podiumsgast. Selbst 20 Jahre lang drogenabhängig, konnte er mit fachlicher Hilfe und viel Mut aus dem Kreis ausbrechen. Seit sechs Jahren komplett „clean“ hat er einen Verein gegründet, SuPer e.V. und engagiert sich aktiv in der Suchtprävention, insbesondere an Schulen. Gianluca Calabrese ist zudem Koch in der „Flora-Klause“ in Salzgitter, in der er ein spannendes Projekt mit Flüchtlingen aufgebaut hat.

Die Moderation übernimmt Ghalia El Boustami vom Orts- und Kreisverband der GRÜNEN in Wolfenbüttel und Bundestagskandidatin im Wahlkreis Salzgitter/Wolfenbüttel. Man darf auf eine rege und informative Diskussion gespannt sein. Der Eintritt ist kostenlos.


zur Startseite