Sie sind hier: Region >

Carsten Müller: "Bund fördert Beratungsprojekt in Braunschweig"



Braunschweig

Carsten Müller: "Bund fördert Beratungsprojekt in Braunschweig"


Der Braunschweiger CDU-Bundestagsabgeordnete Carsten Müller. Foto: CDU
Der Braunschweiger CDU-Bundestagsabgeordnete Carsten Müller. Foto: CDU Foto: CDU

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Berlin/Braunschweig. Nach dem jüngst gestarteten Projekt des Behindertenbeirats wird es in Braunschweig zukünftig ein zweite "Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung" für Menschen mit Behinderungen geben. Wie aus dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales zu erfahren war, erhält ein entsprechendes Projekt der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft Niedersachsen eine Zuwendung des Bundes in Höhe von rund 91.000 Euro. Die Beratungsstelle wird sich in der Braunschweiger Juliusstraße befinden. Der Braunschweiger CDU-Bundestagsabgeordnete Carsten Müller erklärt dazu:



"Das Netz an Beratungsstellen für Menschen mit Behinderungen und von Behinderung bedrohte Menschen wird weiter fleißig geknüpft - das ist notwendig und richtig. Das Ziel einer persönlichen, telefonischen und medialen Beratung unterstütze ich voll und ganz. Durch diese weitere Beratungsstelle haben die Menschen in und um Braunschweig einen direkten, niedrigschwelligen Zugang zu Beratung, damit sie ein selbstbestimmtes, ihren individuellen Wünschen entsprechendes Leben planen und gestalten können. Mit ihrer großen Erfahrung und vielfältigen Kompetenz wird die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft den Ratsuchenden gezielt weiterhelfen und Fragen beantworten können. Auf politischer Ebene werden wir dieses Engagement weiter unterstützen und die Teilhabe weiter fördern. Dazu zählt auch, dass wir die unabhängige Teilhabeberatung durch eine Weiterführung der Finanzierung verlässlich schützen wollen."

Mehr Informationen zur Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) sind hier zu finden: www.teilhabeberatung.de


zum Newsfeed