Sie sind hier: Region >

Carsten Müller mit 92 Prozent für den Bundestag nominiert



Braunschweig

Carsten Müller mit 92 Prozent für den Bundestag nominiert


CDU-Bundestagsabgeordneter Peter Taubert gratuliert Carsten Müller für die Nominierung. Foto: Siegfried Nickel
CDU-Bundestagsabgeordneter Peter Taubert gratuliert Carsten Müller für die Nominierung. Foto: Siegfried Nickel

Artikel teilen per:




Braunschweig. Die CDU Braunschweig hat am Dienstag die Direktkandidaten für den Deutschen Bundestag im Wahlkreis Braunschweig aufgestellt. Mit 92 Prozent wurde Carsten Müller für den 19. Bundestag nominiert.

Der 19. Deutsche Bundestag wird dann im Herbst 2017 neu gewählt. Zu seiner Nomierung erklärt Carsten Müller:




Das große Vertrauen der CDU-Mitglieder ehrt mich. Vielen Dank für die großartige Unterstützung. Dieser starke Rückenwind wird dabei helfen, aktuelle und zukünftige Herausforderungen erfolgreich zu bewältigen - gerade im Hinblick auf den Bundestagswahlkampf 2017. Auch weiterhin möchte ich meiner Geburts- und Heimatstadt in Berlin eine starke Stimme geben und dazu beitragen, Potenziale besser zu nutzen und noch verborgene Schätze zu heben, damit Braunschweig auch weiterhin hoffnungsvoll und positiv in die Zukunft blicken kann.

Die drei zurückliegenden Jahre im Deutschen Bundestag waren für mich nicht nur geprägt durch große bundespolitische Herausforderungen, sondern vor allem durch den Einsatz für Braunschweig. Dazu zählten unter anderem der Bundesverkehrswegeplan 2030, in dem wichtige Infrastrukturprojekte unserer Region als vordringlicher Bedarf aufgenommen wurden, die Einrichtung des Asse-Fonds, die Stärkung des Gründerstandortes Braunschweig oder auch der Einsatz für Fördermittel des Bundes. Zugleich habe ich versucht, Bürgerinnen und Bürgern bei ganz individuellen Problemen zu helfen. Als "Lobbyist für Braunschweig" werde ich daran anknüpfen und weitermachen - auf jeden Fall bis zur Wahl im Herbst 2017, sehr gern auch darüber hinaus. Schon heute freue ich mich auf den im nächsten Jahr anstehenden Wahlkampf.

Sehr gefreut habe ich mich, dass der Generalsekretär der CDU Deutschland, Peter Tauber, Gast unserer Mitgliederversammlung war. Er machte in seiner Rede deutlich, dass die CDU die Kommunalpartei in Deutschland ist. Wir machen zuverlässige Politik für das Wohlergehen und für eine lebenswerte Zukunft der Menschen. Wo die CDU regiert, geht es den Menschen gut. Die kommunalpolitische Bilanz der CDU-geführten Bundesregierung liest sich beeindruckend und zeigt, wie wichtig der CDU starke Kommunen sind. Gleichwohl steht die Union in Großstädten vor besonderen Herausforderungen. Diese bieten die Chance, die eigene Gestaltungskraft fortzuentwickeln und die Lebensqualität in den Städten weiter zu steigern.



zur Startseite