Sie sind hier: Region >

Carsten Müller zur Masterplan-Kommune ZGB



Braunschweig

Carsten Müller zur Masterplan-Kommune ZGB


MdB Carsten Müller: "Großraum Braunschweig kann zum Klimaschutz-Leuchtturm werden". Foto: Archiv
MdB Carsten Müller: "Großraum Braunschweig kann zum Klimaschutz-Leuchtturm werden". Foto: Archiv Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:




Berlin. Der Zweckverband Großraum Braunschweig wird im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums ab 1. Juli 2016 als eine von 22 neuen Masterplan-Kommunen gefördert. Die entsprechende Auszeichnung erfolgt im Rahmen einer Auftaktveranstaltung am 14. Juli in Berlin. Das teilte das Bundesumweltministerium dem Braunschweiger CDU-Bundestagsabgeordneten Carsten Müller mit. Carsten Müller erklärt dazu:




"Die Förderung des Bundes wird zu einer nachhaltigen und klimafreundlichen Entwicklung unserer Region beitragen. Eingesetzt werden die Bundesmittel für die Erarbeitung und Umsetzung eines Masterplans Klimaschutz durch den Zweckverband. Über einen regionalen Beteiligungsprozess sollen Kommunen und Zivilgesellschaft umfassend eingebunden werden. Mit der Unterstützung des Bundes kann Braunschweig zeigen, wie vorbildhafter Klimaschutz aussehen kann und damit zu einem Leuchtturm werden, der anderen Kommunen und Regionen Orientierung gibt.

Die neuen Masterplan-Kommunen erhalten für die vierjährige Programmlaufzeit, die offiziell am 1. Juli 2016 beginnt, eine Förderung von bis zu 80 Prozent ihrer förderfähigen Ausgaben für die Erstellung des Masterplans und das Masterplanmanagement. Darüber hinaus können die Masterplan-Kommunen nach dem Anstoßen eines zivilgesellschaftlichen Prozesses eine Zuwendung in Höhe von bis zu 200.000 Euro für eine ausgewählte investive Maßnahme mit Modellcharakter erhalten, durch die eine Minderung von Treibhausgasemissionen um mindestens 70 Prozent erreicht wird."



Weitere Informationen zum Masterplan 100% Klimaschutz für den Großraum Braunschweig gibt es hier: https://www.zgb.de/energie-und-klima/masterplan-klimaschutz/


zur Startseite