Wolfenbüttel

CDU-Abgeordnete informieren sich über Hochwasserschutz


Von links: Ernst-Ingolf Angermann MdL, Beatrice Kausch,                             Samtgemeindebürgermeister Jens Range, Hans-Heinrich Ehlen MdL, Dr. Hans-Joachim Deneke-Jöhrens MdL und Frank Oesterhelweg MdL.
Von links: Ernst-Ingolf Angermann MdL, Beatrice Kausch, Samtgemeindebürgermeister Jens Range, Hans-Heinrich Ehlen MdL, Dr. Hans-Joachim Deneke-Jöhrens MdL und Frank Oesterhelweg MdL. Foto: Privat

Artikel teilen per:

24.02.2016


Baddeckenstedt. Zu einem Gespräch über den Hochwasserschutz im Nördlichen Harzvorland, konkret an den Flussgebieten von Oker und Innerste, hatte der CDU-Landtagsabgeordnete Frank Oesterhelweg in Abstimmung mit Baddeckenstedts Bürgermeister Jens Range Landtagskollegen nach Baddeckenstedt eingeladen.

Jens Range und Beatrice Kausch vom Wasserverband Peine erläuterten den Abgeordneten die Planungen und Vorhaben im Rahmen des Projektes Integrierter Hochwasserschutz im nördlichen Harzvorland, das von Frank Oesterhelweg mit initiiert worden ist, heißt es in einem Bericht von Frank Oesterhelweg. Dieses Projekt, inzwischen Modellprojekt im Land Niedersachsen, habe die enge Zusammenarbeit und Verzahnung von Kommunen, Grundstückseigentümern, Landwirtschaft sowie Natur- und Umweltschutz in Flussgebieten zum Inhalt, um einen möglichst effektiven und finanziell machbaren Hochwasserschutz für die Menschen an den Flüssen und ihren Zuläufen umzusetzen. Jens Range und Frank Oesterhelweg sollen an die verheerenden Hochwasserereignisse der vergangenen Jahre erinnert und die Bedeutung eines koordinierten und planmäßigen Vorgehens unterstrichen haben.


zur Startseite