Sie sind hier: Region >

CDU besucht Kinder- und Familienzentrum Karlstrasse



Wolfenbüttel

CDU besucht Kinder- und Familienzentrum Karlstrasse


Die CDU-Stadtratsfraktion während ihres Besuches im Kinder- und Familienzentrum Karlstrasse. Foto: Andreas Meißler
Die CDU-Stadtratsfraktion während ihres Besuches im Kinder- und Familienzentrum Karlstrasse. Foto: Andreas Meißler Foto: Andreas Meißler

Artikel teilen per:




Wolfenbüttel. Am vergangenen Montag kamen die CDU-Stadtratsfraktion und die Leiterin des Kinder- und Familienzentrums Karlstrasse, Frau Claudia Dreischhoff, sowie ihre Stellvertreterin, Frau Si­mone Schnake, zu einem Meinungs- und Erfahrungsaustausch zusammen.

„Wir wollen konkret wissen, welche Wünsche und Erwartungen sie an die Politik haben,“ so Professor Dr. Christoph Helm zum Auftakt der Begegnung. Dreischhoff stellte zunächst die verschiedenen Modelle vor, mit denen Zentren arbeiten kön­nen. Die Einrichtung in der Karlstrasse setzt dabei das einem „Alles-unter-einem-Dach“-Modell ein. Wichtigstes Ziel sind die Bildungschancen. Auch auf die stark nachgefragte und demzufolge benötigte Platzanzahl wurde eingegangen. Zudem erhalten Eltern und Kinder Orientierungen mit Hilfe individueller Unterstützungsbedarfe.

Frau Schnake präsentierte anschließend ausführlich die rund zwanzig aktuellen Projekte, wobei Bildungs- und Förderangebote, die Mitwirkung der Familien und der Stadtteilbezug wichtige Faktoren sind. Zudem sind Prozessverknüpfungen, wie beim „Armutskonzept“, von Bedeu­tung. Die CDU-Stadtratsfraktion griff als vorrangigen Handlungsbedarf für die Politik insbesondere die Verbesserung und Optimierung der räumlichen Situation auf.


zur Startseite