Sie sind hier: Region >

CDU Elm-Asse stellt Liste für Samtgemeinderat auf



Wolfenbüttel

CDU Elm-Asse stellt Liste für Samtgemeinderat auf

27 Kandidaten hat der CDU-Samtgemeindeverband Elm-Asse aufgestellt.

Von links: Gerhard Wiche, Jan Willeke, Ricarda Steckhan, Karl-Heinz Müller, Uwe Schäfer und Marten Schrader.
Von links: Gerhard Wiche, Jan Willeke, Ricarda Steckhan, Karl-Heinz Müller, Uwe Schäfer und Marten Schrader. Foto: Privat

Artikel teilen per:

Kissenbrück. In ihrer Mitgliederversammlung hat der CDU-Samtgemeindeverband Elm-Asse insgesamt 27 Kandidatinnen und Kandidaten für


die Samtgemeinderatsliste, die am 12. September gewählt wird, aufgestellt. Angeführt wird die Liste von Sarah Grabenhorst-Quidde, die gleichzeitig auch in den Kreistag einziehen möchte. An zweiter Stelle folgt Jan Willeke, gefolgt vom CDU-Verbandsvorsitzenden Karl-Heinz Müller. Dies teilt die CDU in einer Pressemitteilung mit.

Danach folgen: Ricarda Steckhan, Marten Jobst Schrader, Gerhard Wiche, Jörg Singelmann, Horst Rollwage, Johannes Feigel, Justin Wiedemann, Walter Lehmann, Joachim Heinemann, Reiner Jahns, Felicitas Glitz, Jaqueline Gödecke, Georg von Münchhausen, Knut Peters, Dirk Grimsmann, Thomas Mertens, Frank Dannhauer, Axel Neumann, Henning Plumeyer, Michael Klopp, Jürgen Voß, Lutz Hagemeister, Melanie Sperr-Wilke und Dieter Rießland.


„Wir freuen uns, dass wir auf unserer Liste Alt und Jung verbinden konnten. Nur eine gute Mischung zwischen jungen und erfahrenen Kandidatinnen und Kandidaten kann eine verlässliche Politik in der Kommune gestalten und wirklich etwas für den Einwohner in der Samtgemeinde Elm-Asse vor Ort bewirken“, so der CDU-Samtgemeindeverbandsvorsitzende Karl-Heinz Müller.

Zu Gast sei auch der CDU-Landratskandidat Uwe Schäfer gewesen, der in seinem Grußwort die Wichtigkeit der politischen Gremien auf kommunaler Ebene hervorhob. „Nur durch eine gut durchmischte Kandidatenliste bestehend aus Frauen und Männern unterschiedlichster Berufsgruppen, die zudem auch noch quer verteilt in der ganzen Samtgemeinde Elm-Asse beheimatet sind, kann auch gewährleistet werden, dass bei einer Flächenmäßig so ausgedehnten Samtgemeinde jede Ecke und jedes noch so kleine Dorf mitgenommen werden kann!“



zur Startseite