Sie sind hier: Region >

CDU-Fraktion besucht Lukas-Werk Gesundheitsdienste



Wolfenbüttel

CDU-Fraktion besucht Lukas-Werk Gesundheitsdienste


Foto: Schulze
Foto: Schulze

Artikel teilen per:




Wolfenbüttel. Im Lukas-Werk, Fachambulanz Wolfenbüttel, trafen sich Mitglieder der CDU-Fraktion der Stadt Wolfenbüttel mit der Einrichtungsleiterin Frau Simone Wieczorek und Herrn cartsen Failhaber, zuständiger Sozialpädagoge für Suchtprävention, zu einem informativen und konstruktiven Gespräch.

Als ein eigenständiges Unternehmen der Evangelischen Stiftung Neuerkerode, wird hier mit einem kompetenten Team daran gearbeitet, dass Suchtkranke, Suchtgefährdete und behinderte Menschen eine Gesundheitsvorsorge und –versorgung erhalten. Die Fachstelle Suchtprävention, mit Herrn Failhaber hat allein im letzten Jahr zirka 3000 Endadressaten erreicht. Mehr als 130 Maßnahmen mit Mehrfachterminen wurden durchgeführt. Wichtig ist auch die enge Zusammenarbeit mit der Polizei, dem Jugendschutz und den Schulen zum Thema Alkohol, Tabak und Drogen.
Mit „pro familia“ wird das Thema „sex, drugs and rock’n roll“ für Jugendliche durchgeführt.
Die Präventionsstelle gibt es seit 1992, finanziert zur Hälfte vom Land Niedersachsen und den jeweiligen Landkreisen. Holger Hellwig, Heike Schmerse, Katrin Rühland und Sabine Behrens-Mayer der CDU Fraktion Wolfenbüttel bedankten sich herzlich für das Gespräch, haben sie doch ein hochmotiviertes und engagiertes Team kennengelernt und erfahren, war für eine unerlässlich wichtige Arbeit hier geleistet wird.


zur Startseite