Sie sind hier: Region >

CDU Fümmelse: Marc Angerstein als Ortsbürgermeisterkandidat bestätigt



CDU Fümmelse: Marc Angerstein als Ortsbürgermeisterkandidat bestätigt

Angerstein möchte damit in die Fußstapfen von Hiltrud Bayer treten.

CDU-Stadtverbandsvorsitzender Andreas Meißler und Bürgermeisterkandidat Dr. Adrian Haack (v. l.) freuen sich über ein personell gutes Angebot für Fümmelse. Von links: Anja Emmerich, Ingo Barthauer, Marc Angerstein, Stephan Zielinski, Dirk Krüger, Ilona Haack, Gabriela Dorsch und Peter Emmerich.
CDU-Stadtverbandsvorsitzender Andreas Meißler und Bürgermeisterkandidat Dr. Adrian Haack (v. l.) freuen sich über ein personell gutes Angebot für Fümmelse. Von links: Anja Emmerich, Ingo Barthauer, Marc Angerstein, Stephan Zielinski, Dirk Krüger, Ilona Haack, Gabriela Dorsch und Peter Emmerich. Foto: CDU Fümmelse

Fümmelse. Die CDU Fümmelse hat am vergangenen Mittwoch einstimmig ihre Kandidatinnen und Kandidaten zur Ortsratswahl gewählt. Der CDU-Ortsvorsitzende Peter Emmerich, der auch für den Kreistag kandidiert, führt die Liste an. Die Mitglieder der CDU Fümmelse haben sich ebenfalls einstimmig für Marc Angerstein als Kandidat für das Amt des Ortsbürgermeisters ausgesprochen. Dies berichtet die CDU Fümmelse.



„Ich möchte gern politische Verantwortung in und für meinen Ort Fümmelse übernehmen und weiß, wie groß auch die Fußstapfen von Frau Bayer sind, möchte aber nahtlos an ihre Erfolge anknüpfen. Fümmelse ist nach Linden schon der zweitgrößte Ortsteil der Stadt Wolfenbüttel und wird mit der Erschließung der Neubaugebiete noch größer. Fümmelse hat somit ein großes Potenzial und ich möchte meinem Ort und
den Bürgerinnen und Bürgern mit vielen frischen und neuen Ideen ein zukunftsgerichtetes Angebot für die nächsten Jahre machen“, so Angerstein.


Lesen Sie auch: Nach 45 Jahren: Hiltrud Bayer sagt Tschüss



Wichtig sei Angerstein der Ausbau von schnellem Internet in den Ortsteilen, die weitere Straßensanierung, insbesondere im Bereich des Thieder Weges und die Reduzierung des LKW-Durchgangsverkehrs unter dem Aspekt der Verkehrssicherheit und Emissionsbelastung. Angerstein kandidiert auch für einen Sitz im Stadtrat und sei überzeugt, dass ein Fümmelser Ortsbürgermeister ohne ein starkes Stadtratsmandat wie ein zahnloser Tiger agiert: „Auch die Fümmelser Politik wird natürlich im Wolfenbütteler Rathaus entschieden, deshalb ist es wichtig dort Mitglied des Stadtrates zu sein, wenn ich für meinen Ortsteil wirklich etwas erreichen will.“




Dazu der Vorsitzende der CDU Fümmelse Peter Emmerich: „Die CDU macht den Fümmelsern ein seriöses Angebot und wir als Partei gehen auch personell mit vielen frischen Ideen neue Wege.“ Mit ihm selbst im Kreistag, mit dem Fümmelser Dr. Adrian Haack als Bürgermeister der Stadt Wolfenbüttel und Marc Angerstein als Ortsbürgermeister im Stadtrat, wäre Fümmelse auf allen politischen Ebenen bestens vertreten.


zum Newsfeed