Sie sind hier: Region >

CDU Goslar geht mit Axel Bender in die Landratswahl



Goslar

CDU geht mit Axel Bender in die Landratswahl

Die Versammlungsteilnehmer konnten ihren Kandidaten im Drive Inn wählen.

Vom Auto aus konnten die Teilnehmer für ihren Kandidaten abstimmen.
Vom Auto aus konnten die Teilnehmer für ihren Kandidaten abstimmen. Foto: CDU

Artikel teilen per:

Goslar. Am gestrigen Samstag veranstaltete die CDU Goslar ihre Mitgliederversammlung zur Aufstellung des Landratskandidaten der CDU im Kreis Goslar. Nach einem digitalen ersten Versammlungsteil folgte die Wahl des Bewerbers per „Drive Inn“. An 9 Standorten im Kreisgebiet konnten die Mitglieder pandemiegerecht, sicher und bequem auf Parkplätzen im eigenen Fahrzeug ihre Stimme abgeben. Danach wurden die verschlossenen Urnen zur Auszählung in die Geschäftsstelle nach Goslar gebracht und die Auszählung vorgenommen. Die Feststellung des Ergebnisses und die Protokollierung wurden danach in der Fortsetzung der digitalen Versammlung bestätigt. Die Mitglieder hätten den einzigen Bewerber Axel Bender mit 121 Ja-Stimmen zum Kandidaten der CDU für die Landratswahlen am 12. September gewählt. Dies teilt die CDU in einer Pressemitteilung mit.



„Unser Ziel, ein pandemiegerechtes und dezentrales Angebot für eine möglichst breite Beteiligung anzubieten wurde vollständig erreicht“ gibt sich der CDU-Vorsitzende Bogisch am Abend erleichtert. Mit einer Beteiligung von 134 Mitgliedern sei es Bogisch trotz eines langen Tagesablaufs gelungen, seinen Verband zu motivieren und an die Urnen zu bekommen.

Axel Bender ist Stadtverbandsvorsitzender in Goslar, Unternehmer in Hahnenklee, verheiratet, Vater von vier Kindern und vier Enkelkindern.

In seiner Bewerbungsrede stellte Bender eine Agenda 2030 für den Landkreis Goslar vor, habe dabei vor allem seine Bürgernähe, seine Kompetenz als Führungsperson und unterstrich sein unternehmerisches Profil betont.

„Die Themen Digitalisierung und Wirtschaft werden die zentralen Bereiche in naher Zukunft sein“ so Bender. „Dafür stehe ich mit meiner Erfahrung als erfolgreicher Unternehmer der Region dem Landkreis und seinen Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung“, so Bender. Seinen Schwerpunkt möchte Bender auf die wirtschaftliche Entwicklung des Landkreises als Tourismus- und Industriestandort einerseits, auf das Thema Fachkräftemangel sowie die Digitalisierung an den Schulen und in der Verwaltung andererseits legen. Nach der erfolgreichen Nominierung seien nun alle gespannt, mit welchen Wahlkampfelementen die Kreispartei auf sich und den Bewerber aufmerksam machen werde.


zur Startseite