whatshotTopStory

CDU nominiert Ralph Bogisch als Landtagskandidaten


Ralph Bogisch will für die CDU in den Landtag einziehen. Foto: Privat
Ralph Bogisch will für die CDU in den Landtag einziehen. Foto: Privat

Artikel teilen per:

06.03.2017

Goslar. Der CDU Kreisverband bereitet sich auf die Landtagswahlen am 14. Januar 2018 vor. Der Landkreis ist dafür in die beiden Wahlkreise 13 (Seesen, Bad Harzburg, Braunlage, Clausthal-Zellerfeld, Lutter am Barenberge) und 14 (Goslar, Langelsheim, Liebenburg) eingeteilt. Mit Ralph Bogisch steht der Direktkandidat für den Wahlkreis 14 fest.


Bogisch wurde im Maltermeister Turm in Goslar mit einem klaren Votum von 84,7 Prozent nominiert. „Von hier oben können Sie in den gesamten Wahlkreis schauen und erkennen, warum es sich lohnt, sich für diese Region einzusetzen“, führte er aus.

Der studierte Diplom-Verwaltungswirt und Versicherungskaufmann überzeugte besonders in seiner Vorstellungsrede, in der er auf Kritik an der aktuellen Landesregierung bewusst verzichtete. „Das ist nicht mein Ansatz“, führte Bogisch aus und betonte, dass „der Landkreis Goslar und der Harz ein wichtiger Teil von Niedersachsen ist und eine besondere Region sei, die Aufmerksamkeit und Unterstützung verdient“.

Mit Ralph Bogisch schickt die CDU einen jungen Kandidaten ins Rennen, der über reichlich Erfahrung aus dem Ehrenamtsbereich in Vereinen und der Partei verfügt. Er ist verheiratet und Vater von drei Töchtern.
Mit dem Versammlungsleiter Uwe Schwenke de Wall führte ein langjähriger Landtagsabgeordneter der CDU die Wahl des künftigen Kandidaten.

Neben den wahlberechtigten Mitgliedern waren viele Parteifreunde aus dem übrigen Kreisverband der Einladung gefolgt. „Das zeigt die Geschlossenheit und Entschlossenheit der CDU“, so Bogisch, der erst im April vorigen Jahres den Kreisvorsitz der CDU übernommen hatte und seither bis in den Vorstand der CDU Niedersachsen vorgedrungen war.

Am 9. März folgt die Nominierung für den Wahlkreis 13 in Bad Harzburg.


zur Startseite