Helmstedt

CDU startete mit Schwung in den Wahlkampf


Foto: CDU Kreisverband Helmstedt
Foto: CDU Kreisverband Helmstedt

Artikel teilen per:

25.08.2017

Helmstedt. Mit einem großen Sommerfest eröffnete die CDU die heiße Phase des Wahlkampfes im Braunschweiger Land. Rund 300 Gäste kamen ins Schützenhaus Helmstedt, um einen einmaligen, bunten Abend zu erleben.



„Diese größte Wahl-Veranstaltung im Landkreis Helmstedt gibt uns Schwung für die kommenden Wochen. Wir freuen uns auf eine intensive Wahlkampfzeit bis zum 10. Oktober“, sagte die CDU-Landtagskandidatin Veronika Koch.


Die launige Moderation des Abends übernahm Bürgermeister-Kandidat Wittich Schobert. In seinem Grußwort stellte der CDU-Landesvorsitzende Frank Oesterhelweg fest: „Die CDU ist bereit, weiter die Verantwortung im Bund zu tragen und in Niedersachsen zu übernehmen!“ In einer Talkrunde berichteten Günter Lach, Dr. Roy Kühne und Uwe Lagosky über ihre Arbeit in Berlin und stellten ihre künftigen Ziele vor.

Hauptredner war Karl-Josef Laumann, Arbeits- und Sozialminister in Nordrhein-Westfalen. Er ist Bundesvorsitzender der CDA, dem sozialen Flügel der CDU. Schwerpunkt seiner mehr als einstündigen Rede war die Wirtschafts- und Sozialpolitik in der Gesamtschau der Beteiligten: Unternehmer, Arbeitnehmer und Politik. Er unterstrich, dass es in Deutschland mit 48 Millionen Beschäftigten einen neuen Höchststand gebe. „Wir müssen jetzt darauf achten, dass Deutschland auch künftig ein Industrie- und Produktionsstandort bleibt, damit die guten Arbeitsplätze erhalten werden können.“

Er berichtete u. a. von dem Gesetzesvorhaben der Union, mit dem „Baukindergeld“ bauwillige Familien über eine Dauer von zehn Jahren mit 1.200 Euro im Jahr (pro Kind) zu fördern. Laumann war wichtig, durch vermehrte Eigentumsbildung Menschen sowohl eine Heimatbindung zu geben als auch eine Absicherung im Alter.


zur Startseite