Sie sind hier: Region >

CDU und Junge Union: "Werden Sie Teil der Kommunalpolitik"



Wolfenbüttel

CDU und Junge Union: "Werden Sie Teil der Kommunalpolitik"

Der CDU-Gemeindeverband aus Cremlingen und die Junge Union rufen auf, sich für die Kommunalpolitik zu engagieren.

v.l. CDU Gemeindeverbandsvorsitzender Cremlingen Tobias Breske und Vorsitzender der Jungen Union Wolfenbüttel Daniel Eimers.
v.l. CDU Gemeindeverbandsvorsitzender Cremlingen Tobias Breske und Vorsitzender der Jungen Union Wolfenbüttel Daniel Eimers. Foto: CDU

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Cremlingen. Wie der CDU-Gemeindeverband und die Junge Union in Cremlingen in einer Pressemitteilung berichten, fordern sie engagierte Bürger auf sich in der Kommunalpolitik zu beteiligen.



Warum steht der neue Kindergarten in Cremlingen dort wo er steht? Sind Straßenausbaubeiträge eigentlich noch zeitgemäß? An welcher Stelle soll sich die Gemeinde baulich weiterentwickeln? Für welche Projekte soll die Gemeinde in den nächsten Jahren ihr Geld ausgeben? Nur einige der aktuellen Fragen, mit denen sich die 10 Ortsräte und der Gemeinderat in den letzten Jahren in der Gemeinde Cremlingen beschäftigt haben.
Alles Entscheidungen, die von ehrenamtlichen Bürgerinnen und Bürger getroffen worden seien, die sich in ihrer Freizeit in der Kommunalpolitik der Gemeinde engagieren und damit das Lebensumfeld aller in der Gemeinde mit Ihren Entscheidungen prägen und gestalten würden.
Nur wenn möglichst viele Menschen mitmachen, sei Kommunalpolitik lebendig und vielfältig. Nur so könnten die Interessen von möglichst vielen Einwohnerinnen und Einwohnern berücksichtigt werden.



Im September 2021 stehen in Niedersachsen die Kommunalwahlen an. Alle zehn Ortsräte in der Gemeinde Cremlingen und der Gemeinderat, sowie die Position des Gemeindebürgermeisters werden neu zu besetzen sein.
Der CDU Gemeindeverband und die Junge Union wollen gemeinsam zur Mitarbeit in den kommunalen Parlamenten aufrufen. Denn nur wenn ein Ortsrat und der Rat der Gemeinde die Bevölkerung widerspiegele, seien Entscheidungen bürgernah und führten zu großer Akzeptanz.
"Also, wenn Sie Interesse an einer Mitarbeit in der CDU oder Jungen Union haben, oder sie gerade eine aktuelle Fragestellung bewegt, melden Sie sich bei uns. Wir freuen uns auf viele neue Mitmacher/innen, Gestalter/innen und Kümmerer/innen", so der Aufruf der CDU.


zum Newsfeed