whatshotTopStory

Club Soroptimist International Peine besucht "Plattenkiste"


von links: Dr. Nicole Laskowski, Jutta Alles und Marita Draheim besuchen die Plattenkiste. Foto: Privat
von links: Dr. Nicole Laskowski, Jutta Alles und Marita Draheim besuchen die Plattenkiste. Foto: Privat Foto: Privat

Artikel teilen per:

13.07.2016


Peine. Am Montag, 18. Juli, um 12 Uhr, sollte man sich die beliebte Plattenkiste beim Radiosender NDR1 nicht entgehen lassen. Umrahmt von einem bunten Musikprogramm informiert der Club Soroptimist International Peine dann über seine Arbeit und die laufenden Projekte.

„Wir sind die weltweit größte Vereinigung berufstätiger Frauen und engagieren uns für Frauen und Kinder. Dieses Jahr steht Bildung im Vordergrund aller Aktivitäten. Für unsere Projekte sammeln wir bei verschiedenen Aktionen Spenden“, erklärt Vizepräsidentin Marita Draheim.

Gemeinsam mit Jutta Alles und Dr. Nicole Laskowski fährt sie am Montag nach Hannover ins NDR-Funkhaus. Dort werden die drei Clubschwestern über internationale und lokale Projekte berichten.

„Auf internationaler Ebene haben wir bereits ein Krankenhaus in Afghanistan und eine Schule für Flüchtlingskinder im türkisch-syrischen Grenzgebiet unterstützt. Im Peiner Land gab es schon Spenden für das Frauenhaus, die Peiner Tafel, die Schreibritter und ganz aktuell für die Leseförderung an der Grundschule in der Südstadt“, berichtet die Vizepräsidentin.

Um Geld für die Spenden zu sammeln, organisieren die 23 Peiner Clubschwestern verschiedene Aktionen. So gibt es Benefizkonzerte mit dem Ratsgymnasium in der Lutherkirche, eine Modenschau in Zusammenarbeit mit dem Modehaus Schridde am Markt und im September zum zweiten Mal den Offenen Schrank im Foyer des Forums.

„Das war bei der Premiere 2015 ein großer Erfolg, sodass wir auch dieses Jahr am Eulenfestsonnabend von 11 bis 16 Uhr wieder gut erhaltene hochwertige Damenmode, Schuhe und Accessoires zu Schnäppchenpreisen anbieten. Wir freuen uns auf viele Kundinnen, denn der Erlös geht zu 100 Prozent in soziale Projekte“, bekräftigt Draheim.


zur Startseite