Sie sind hier: Region >

Comicpreis „Wilhelm Busch & Co.“ wurde an Nachwuchs vergeben



Wolfenbüttel

Comicpreis „Wilhelm Busch & Co.“ wurde an Nachwuchs vergeben


Gewinner und Jury des 2. Wolfenbütteler Comicpreises. Foto: Walburga Schmidt
Gewinner und Jury des 2. Wolfenbütteler Comicpreises. Foto: Walburga Schmidt Foto: Walburga Schmidt

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. Die Jury hatte es nicht leicht, aus den zahlreichen Einsendungen die Gewinner zu ermitteln. Viele gut gemachte Comics von Einzelschülern und Klassen gingen beim Comic-Preis „Wilhelm Busch & Co.“ ein. Dies berichtet das Reisebüro Schmidt.



Das Thema „Superhelden des Alltags“ meisterten die jungen Zeichner souverän und stellten unterschiedliche Helden in den Mittelpunkt ihrer Geschichten: Rettungskräfte, Eltern, Freunde oder Tiere. Am Ende hätten die Sieger dann festgestanden und wurden bei einer öffentlichen Feierstunde in Wolfenbüttel geehrt. Im Schmidt-Terminal habe Wilhelm Schmidt die Gäste begrüßt und Dr. Georg Ruppelt hätte über das Leben von Wilhelm Busch und dessen Bezug zu Wolfenbüttel berichtet.

Bei der anschließenden Prämierung sei es spannend für die Teilnehmer geworden. Die Preise seien an Emil Koch aus Braunlage (Platz 1), Rita C. Brauer und Leonie Thiele aus Goslar (Platz 2) und Angelina Harmening aus Wolfenbüttel (Platz 3) gegangen. Miguel Fischer aus Gielde sei Sieger des digitalen Sonderpreises geworden. Sieger bei den Klassen wurde das Gymnasium Kleine Burg Braunschweig vor der Oberstufe Seesen. Prämiert worden wären die drei besten Einsendungen mit je 500, 300 und 200 Euro. Der beste digitale Comic habe einen Sonderpreis in Höhe von 500 Euro erhalten.


Wettbewerb erhielt große Resonanz


Die Klassen hätten neben je 500 Euro für die Klassenkasse, eine Einladung in das „Museum Wilhelm Busch – Deutsches Museum für Karikatur und Zeichenkunst“ sowie eine Besichtigung des Landtages mit Empfang durch den Landtagsvizepräsidenten erhalten. 
Nach der Siegerehrung habe es für die Gäste noch die Möglichkeit gegeben, sich ausgiebig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Zudem hätten sie alle Einsendungen in einem Magazin überreicht bekommen, das eigens für den Comicpreis gedruckt worden sei.

Die Jury um Steffen Maschke von der Agentur Kreativburschen, Landtagsvizepräsident Frank Oesterhelweg, Autor und Herausgeber Dr. Georg Ruppelt, Walburga Schmidt und Wilhelm Schmidt sowie Christine Gerlach vom Reisebüro Schmidt und Comiczeichner und YouTuber Tobi Wagner hätten sich erfreut von der großen Resonanz gezeigt. So habe es mehr Einsendungen als beim ersten Wettbewerb vor zwei Jahren gegeben und es beteiligten sich viele Teilnehmer jenseits der Landkreisgrenzen.

Eine Ausstellung mit den Gewinnerbildern sei bis zum 20. Mai im Schmidt Terminal in der Halchterschen Straße 33 in Wolfenbüttel zu sehen. 
Der Comicpreis sei von der Curt Mast Jägermeister Stiftung, der Braunschweigischen Landessparkasse, DER SCHMIDT, der Agentur Kreativburschen, der Galerie Jaeschke, dem Roco Medienhaus, der Agentur athoc und den Wolfenbütteler Wirtschaftsgesprächen unterstützt worden.


zum Newsfeed