Sie sind hier: Region >

Corona im nächsten Schuljahr - Grüne verlangen mehr Maßnahmen zur Vorbereitung



Gifhorn

Corona im nächsten Schuljahr - Grüne verlangen mehr Maßnahmen zur Vorbereitung

"Die Schulen müssen jetzt Vorrang bei allen Anstrengungen haben", meinen die Grünen.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: pixabay

Artikel teilen per:

Gifhorn. Angesichts der steigenden Coronazahlen machen sich die Mitglieder der grünen Kreistagsfraktion große Sorgen um die Schulen im neuen Schuljahr. Der schulpolitische Sprecher der Fraktion habe deshalb laut einer Pressemitteilung zusammen mit der Fraktion Vorschläge entwickelt, wie die Schulen sicher vor Ansteckungen werden.



Er begründet den Ansatz: „Im letzten Herbst standen wir plötzlich vor einer schwierigen Situation in den Schulen, die zu Schulschließungen geführt hat. Das darf in diesem Jahr nicht wieder geschehen, die Zeit muss jetzt genutzt werden, um technische Maßnahmen in den Schulen umzusetzen. Das Prinzip Hoffnung gilt hier nicht mehr, wir haben den Schülern schon viel zu viel zugemutet. Jetzt muss gehandelt werden!“

Dr. Arne Duncker sieht sehr wohl die finanzielle Herausforderung, aber „Die seelische und körperliche Gesundheit der jungen Menschen hat hier Vorrang. Ich fordere den Landrat dringlich auf, Verantwortung zu übernehmen und sich im Rahmen seines Fotowahlkampfes nicht zu verzetteln. Die Schulen müssen jetzt Vorrang bei allen Anstrengungen haben!“

Zu den Vorschlägen gehören unter anderem Lufreiniger für alle Schulräume, in denen das Lüften schwierig ist. Vorrangig in Räumlichkeiten, in denen Schüler unter 12 Jahren unterrichtet werden. Weiterhin solle die Ansteckungsgefahr in der Schülerbeförderung reduziert werden, beispielsweise über den Einsatz von zusätzlichen Bussen. Die Finanzierung soll mithilfe der aktuellen Förderprogramme und über einen Nachtragshaushalt sichergestellt werden.


zur Startseite