Sie sind hier: Region >

Coronavirus: 29 Wolfenbütteler in häuslicher Isolation



Wolfenbüttel

Coronavirus: 29 Wolfenbütteler in häuslicher Isolation

Ärzte, Mitarbeiter und Patienten einer hausärztlichen Gemeinschaftspraxis im Stadtgebiet von Wolfenbüttel befinden sich derzeit in häuslicher Isolation.

von Werner Heise


Symbolbild
Symbolbild Foto: pixabay

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Nach wie vor gibt es im Landkreis Wolfenbüttel keine mit dem Coronavirus infizierten Personen. Zumindest keine den Behörden bekannte, wie der Landkreis auf Anfrage von regionalHeute.de mitteilte. Allerdings gebe es 29 Personen, bei denen als Vorsichtsmaßnahme eine häusliche Isolation angeordnet worden sei.



Hierzu zählen vor allem die Ärzte, Mitarbeiter und Patienten einer hausärztlichen Gemeinschaftspraxis im Stadtgebiet von Wolfenbüttel, die Kontakt zu einer mit dem Virus infizierten Frau gehabt haben oder gehabt haben könnten. Die aus Braunschweig stammende Frau hatte die Arztpraxis aufgesucht und wurde hier als Verdachtsfall dem Gesundheitsamt gemeldet.

Lesen Sie auch: Coronavirus: Das erste Diagnostikzentrum für die Region hat den Betrieb aufgenommen


Inwiefern von den 29 isolierten Wolfenbüttelern überhaupt jemand Symptome zeigt oder auf das Coronavirus getestet wurde, wollte ein Sprecher des Landkreises Wolfenbüttel nicht kommentieren.

Lesen Sie auch: Coronavirus: Mehrere Verdachtsfälle - Arztpraxis geschlossen


zur Startseite