Sie sind hier: Region >

Curt-Mast Jägermeister Stiftung unterstützt Flüchtlingsrat Elm-Asse



Wolfenbüttel

Curt-Mast Jägermeister Stiftung unterstützt Flüchtlingsrat Elm-Asse


Einige Vertreter des Flüchtlingsrates, mit Ehrenamtlichen bei der Übergabe der Werbematerialien. Foto: Samtgemeinde Elm-Asse
Einige Vertreter des Flüchtlingsrates, mit Ehrenamtlichen bei der Übergabe der Werbematerialien. Foto: Samtgemeinde Elm-Asse

Artikel teilen per:

Schöppenstedt. Fast pünktlich zum einjährigen Bestehen des Flüchtlingsrates konnten sich die Mitglieder des Flüchtlingsrates Elm-Asse über bedruckte T-Shirts, eine Werbewand und bedruckte vegane Gummibärchen freuen. Dieses alles möglich machte die Curt-Mast Jägermeisterstiftung die den Flüchtlingsrat mit 1.500 Euro unterstütze. Das berichtet die Samtgemeinde Elm-Asse in ihrer Pressemitteilung.



,,Die Werbematerialien werden benötigt um eine noch bessere Öffentlichkeits- und Aufklärungsarbeit leisten zu können“, so Nesar Barikzai Vorsitzender des Flüchtlingsrates. ,,Wir wollen uns z.B auf dem Stadtfest oder anderen Veranstaltungen professioneller und noch besser präsentieren können und damit auch zeigen, dass auch Flüchtlinge sich professionell engagieren“, so Tatjana Mrkonjic vom Flüchtlingsrat weiter.

,,Die Fördermittel hat Nesar Barikzai als Vorsitzender, ganz eigenständig eingeworben, was zeigt was für eine tolle Entwicklung, das ganze in nur einem Jahr genommen hat. Mittlerweile liegen sogar Anfragen aus Städten wie Berlin-Schöneberg oder Frankfurt am Main vor, die das Konzept gern bei sich anwenden würden, dass macht uns als Samtgemeinde natürlich besonders stolz“, so Florian Cacalowski, Integrationsbeauftragter der Samtgemeinde Elm-Asse weiter.


Ebenfalls mit an Bord werden im Zukunft auch die beiden Ehrenamtler Marco Eickenloff und Kay Stockloew sein, die den Flüchtlingsrat vor allem in organisatorischen Dingen beratend zur Seite stehen werden um auch hier Abläufe noch mehr zu optimieren und professionalisieren.

,,Wir entwickeln uns stetig weiter und hoffen, dass die Bevölkerung und auch die Politik sieht, dass auch wir Flüchtlinge unseren Teil für unsere Integration leisten wollen und professionell agieren möchten. Aber dafür benötigen wird Geld und ohne Stiftungen und Förderer wie die Curt-Mast Jägermeisterstiftung wäre, eine solchen rasante Entwicklung nicht möglich gewesen“, bedankte sich Barikzai bei der Stiftung für die Unterstützung abschließend.


zur Startseite