whatshotTopStory

Darauf kann man sich 2017 in Braunschweig freuen

von Alexander Dontscheff


Die Zukunft des Magnifestes ist noch nicht hundertprozentig gesichert. Aber auch sonst gibt es 2017 in Braunschweig viel zu erleben. Foto: Archiv/Kai Baltzer
Die Zukunft des Magnifestes ist noch nicht hundertprozentig gesichert. Aber auch sonst gibt es 2017 in Braunschweig viel zu erleben. Foto: Archiv/Kai Baltzer Foto: Kai Baltzer

Artikel teilen per:

03.01.2017

Braunschweig. Die Diskussion ob und in welcher Form es in 2017 ein Magnifest geben wird, ist im vollen Gange. Doch auch unabhängig davon, wird es wieder einige Veranstaltungs-Highlights geben. Wir wagen schon einmal eine Vorschau, auf was man sich im kommenden Jahr freuen kann.


Turn- und Winterkunst


Akrobatisch geht es im Januar los. Das neue Programm „2Gether-Tour“ des Feuerwerks der Turnkunst verspricht ein Turnspektakel voller Anmut und Höchstleistung. Am Sonntag, 22. Januar, um 14 und 19 Uhr sowie am Montag, 23. Januar, um 19 Uhr ist die Tour in der Volkswagen Halle zu Gast.

Beim ersten verkaufsoffenen Wochenende 2017 ziehen Kunst und Kultur in die Braunschweiger Innenstadt ein. Für Besucherinnen und Besucher der "winterkunstzeit" am 28. und 29. Januar gibt es ein abwechslungsreiches Kulturprogramm zum Ansehen, Erleben und Mitmachen. Zusätzlich öffnen die Geschäfte in ganz Braunschweig am Sonntag von 13 bis 18 Uhr.


Der Schoduvel zieht am 26. Februar durch die Braunschweiger Innenstadt. Foto: Jan Borner


Der Schoduvel bleibt frei und bunt


Der Februar steht ganz im Zeichen des Karnevals. Bereits am 4. Februar findet der Große Büttenabend der Braunschweiger Karneval-Gesellschaft statt. Es folgen die Karnevalsshow der Mascheroder Karnevalgesellschaft am 11. und die Große Prunksitzung der Karneval-Vereinigung der Rheinländer am 25. Februar. Höhepunkt der Session wird natürlich wieder der Schoduvel am 26. Februar. Norddeutschlands größter Karnevalszug steht in diesem Jahr unter dem Motto "Helau - wir tun es allen kund: der Schoduvel bleibt frei und bunt!"

Vom 24. März bis 9. April findet auf dem Schützenplatz die traditionelle Braunschweiger Frühjahrsmasch statt. Fahrgeschäfte, Unterhaltungsprogramm, Feuerwerk - für jeden dürfte etwas dabei sein.

Bereits am 1. und 2. April können sich Besucherinnen und Besucher der Löwenstadt beim "modeautofrühling" von aktuellen Modetrends inspirieren und von moderner Automobiltechnik beeindrucken lassen. Der Sonntag ist von 13 bis 18 Uhr verkaufsoffen.


Das multikulturelle Fest "Braunschweig International" findet am 20. Mai statt. Foto: Jan Borner


Musikalischer Crossover und eine Reise ins Mittelalter


Ein Event, auf das viele warten, dürfte erneut "Pop meets Classic" sein. Am 29. April trifft in der Volkswagen Halle das Staatsorchester unter Leitung von Helmut Imig und Christian Eitner auf Künstler wie Markus Schultze, Ayke Witt und Anna Depenbusch.

Am 20. Mai wird das Kulturfest "Braunschweig International" bereits zum 37. Mal den Kohlmarkt in einen Treffpunkt der internationalen Begegnung verwandeln.

Am Pfingstwochenende, 3. bis 5. Juni, ist es dann wieder Zeit für den Mittelalterlichen Markt rund um den Burgplatz.

Kultur und Sport im Juni


Ebenfalls am Pfingstmontag besteht die Möglichkeit, bei "Klassik im Park" unter freiem Himmel im Bürgerpark klassische Musik zu genießen.


Beim Nachtlauf am 16. Juni kommt Bewegung in die City. Foto: Robert Braumann



Noch mehr Kultur gibt es am Samstag, 10. Juni. In der mittlerweile 12. Kulturnacht werden Einzelkünstler und Gruppen aus Braunschweig und der Region an verschiedenen Orten in der Innenstadt ein vielfältiges Programm präsentieren.

Auch Sportlich hat der Juni einiges zu bieten. Am 16. Juni findet der 31. Braunschweiger Nachtlauf mitten in der City statt. Am gleichen Wochenende, 16. bis 18. Juni, kommen die Freunde des Volleyballs auf ihre Kosten. Der 13. USC-City-Beachvolleyball-Cup wird dem Kohlmarkt ordentlich Strandatmosphäre verleihen.

"Tennistainment" trifft auf Sommerloch


Im Juli wird dann auf kleine gelbe Filzbälle umgestiegen. Vom 6. bis 15. heißt es bei den"Sparkassen Open 2017" Tennis trifft auf Entertainment.

Für Freunde einesgepflegten Tropfens bietet der Weinmarkt auf dem Kohlmarkt vom 13. bis 22. Juli alles was das Herz begehrt.

Von einem zweiwöchigen Rahmenprogramm begleitet findet am letzten Juli-Wochenende das22. Sommerlochfestival CSDmit der Parade als Höhepunkt statt.


Silbermond gehören zu den Stars der diesjährigen BraWo-Bühne im Raffteich. Foto: Harald Hoffmann


Open Air-Fans kommen auf ihre Kosten


Für August hat das Staatstheater erneut einen Musical-Klassiker ausgegraben. Ab dem 12. zeigt das diesjährige Burgplatz Open Air "Hairspray".

Ebenfalls unter freiem Himmel spielen die Künstler auf der BraWo-Bühne im Raffteichbad. Bislang sind Philipp Poisel (18.8.) und Silbermond (19.8.) bestätigt.

Wer seine Musik lieber "regensicher" genießt, der wartet auf die neue Ausgabe von "Kultur im Zelt", die im August und September sicher wieder einige Highlights im Bürgerpark bieten werden.

Und wer vom Wein nicht genug bekommen kann, dem bietet - erneut auf dem Kohlmarkt - der "Weinsommer Rheinland-Pfalz" vom 24. bis 27. August die Gelegenheit zur Verkostung.

Magnifest mit Fragezeichen


Das erste September-Wochenende steht eigentlich traditionell im Zeichen des Magnifestes. Über dessen Zukunft ist das letzte Wort allerdings noch nicht gesprochen (zum Stand der Diskussion lesen Sie hier).

Ebenfalls noch nicht genau datiert ist das nächste Cinestrange Festival, doch die Fans des Genre-Films sollen auch in diesem September wieder auf ihre Kosten kommen.


Beim "trendsporterlebnis" geht es wieder hoch her. Foto: Sina Rühland



Wesentlich besinnlicher wird es da in der Nacht der Kirchen zugehen, die die Propstei am 23. September zum dritten Mal durchführt.

Um den Übergang in die kalte Jahreszeit erträglicher zu machen, findet vom 29. September bis 8. Oktober die Oktobermesse auf dem Schützenplatz statt.

Am Wochenende 30. September/1. Oktober werden beim "trendsporterlebnis" in der Innenstadt zahlreiche angesagte Sportarten vorgestellt. Am Sonntag öffnen die Geschäfte von 13 bis 18 Uhr.

Feiertage für Cineasten und Krimifans


Vom 17. bis 22. Oktober wird das 31. Internationale Filmfest Braunschweig wieder mit einem hochklassigen Programm die Fans der anspruchsvolleren Filmkunst in die Lichtspielsäle locken.


Mumme-Köstlichkeiten sind im November angesagt. Foto: Archiv/Siegfried Nickel



Und ab dem 23. Oktober wird der Herbst mörderisch. Bis zum 2. November steht die Stadt im Zeichen des 10. Braunschweiger Krimifestivals.

Am Wochenende 4. und 5. November dreht sich dann auf der "mummegenussmeile" wieder alles um den traditionellen Malzexktrakt.

Alle Jahre wieder


Der Weihnachtsmarkt ist zwar gerade erst vorbei, doch die treuen Fans warten sicherlich jetzt schon darauf, dass es am 29. November (dann bis 29. Dezember) wieder los geht. Kunsthandwerk und Glühweinumtrunk sind dann ein mal mehrangesagt.

Fast schon so beliebt wie der Weihnachtsmarkt ist das Wintertheater an der Martinikirche. Die "Braunschweiger Weihnachtsgeschichte" und anderen Aufführungen dürfen nach den Erfolgen der letzten Jahre auch im November und Dezember 2017 nicht fehlen.


zur Startseite