Sie sind hier: Region >

Das traditionelle Herrenessen hat begonnen



Wolfenbüttel

Das traditionelle Herrenessen hat begonnen

von Max Förster


Die Jagdhörner kündigten den Beginn des Herrenessens an. Foto: Max Förster
Die Jagdhörner kündigten den Beginn des Herrenessens an. Foto: Max Förster Foto: Max Förster

Artikel teilen per:




Wolfenbüttel. Im Rahmen des Schützenfestes hat in der Schützengesellschaft Wolfenbüttel von 1601 das Herrenessen eine lange Tradition. Auch dieses Jahr konnte der Vorsitzende der Schützengesellschaft, Armin Werner, zahlreiche Repräsentanten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft begrüßen.

Nachdem das Unwetter am Freitag die Schützen beim Empfang überraschte, kann am heutigen Montag bei strahlendem Sonnenschein mit einer Vielzahl männlicher Honoratioren das Herrenessen im Schützenhaus stattfinden. Nach der leckeren Lessingstädter Schützensuppe obliegt es Landesbischof Dr. Christoph Meyns, die „Vaterländische Rede“ zu halten. Nach einem deftigen Krustenbraten "Herzog Heinrich" und Braten vom Kamm des Oldenburger Landschweins, angereichert mit Kartoffeln und Kroketten sowie Gemüse des Leipziger Landadels und blaublütigem Kraut wird in diesem Jahr Stadtbaurat Ivica Lukanic die Ehre zu teil, eine Damenrede vorzutragen. Abgerundet mit einer Mousse au Chocolat-Jägermeister-Espuma im Glas geht es dann an die Siegerehrung des Ehrenschützenpokals.


zur Startseite