whatshotTopStory

Das Unwetter wütete: In Peine blieb es aber relativ ruhig

von Alexander Panknin


Volle Gullys. Symbolfoto: Werner Heise
Volle Gullys. Symbolfoto: Werner Heise Foto: Werner Heise

Artikel teilen per:

23.06.2017

Peine. Am gestrigen Nachmittag tobte ein gewaltiges Unwetter über unsere Region. Starke Regenfälle sorgten für überflutete Straßen und vollgelaufene Keller. Neben Blitz und Donner wütete auch ein starker Sturm, der für einige schwere Baumunfälle sorgte. Peine blieb zum Glück allerdings größtenteils unversehrt.


Auf Anfrage von regionalHeute.de fassten die Einsatzkräfte die Geschehnisse knapp zusammen: „relativ ruhig“.

Neben generell überfluteten Gullys und Ästen auf den Straßen, seien zwei Bäume umgestürzt und mehrere Straßen überflutet gewesen. Zum Beispiel in Broistedt und in Peine in der Ostrandstraße, Am Silberkamp, Am Schützenplatz.

Umgestürzt sind Bäume in Ilsede in der Schmedenstedter Straße und zwischen Adenstedt und Hoheneggelsen auf der L413.

Lesen Sie auch


https://regionalpeine.de/warnung-vor-schweren-gewittern-mit-sturm-und-hagel/


zur Startseite