whatshotTopStory

Dauerkartenbesitzer spendeten 15.000 Euro für Kinderfußball

Die Dauerkartenbesitzer des VfL Wolfsburg hatten die Wahl: Entweder Geld zurück oder sie spenden den Betrag der ausgefallenen Heimspiele. Für viele war die Entscheidung klar.

Die Spendenübergabe an die Sportbünde in Gifhorn, wolfsburg und Helmstedt.
Die Spendenübergabe an die Sportbünde in Gifhorn, wolfsburg und Helmstedt. Foto: VfL Wolfsburg

Artikel teilen per:

24.07.2020

Wolfsburg. Stellvertretend für den VfL Wolfsburg überreichte Geschäftsführer Michael Meeske am gestrigen Donnerstag einen Scheck im Wert von 15.000 Euro an die Vorstandsvorsitzenden der Sportbünde Gifhorn, Helmstedt und Wolfsburg. Gespendet wurde das Geld von denjenigen Dauerkartenbesitzern des VfL Wolfsburg, die die Heimspiele während der Corona-Pandemie nicht besuchen konnten und auf eine Rückerstattung verzichteten.


„Die gemeinsame Bewegung macht es aus“


Die Vorsitzenden Ursula Sandvoß, Hans-Herbert Böhme und Jürgen Nitsche zeigten sich begeistert von dieser Geste der grün-weißen Fans: „Die Aktion des VfL ist eine ganz tolle Idee. Dass die Beteiligung so groß sein würde und am Ende so viel Geld zusammenkommt, hätten wir nicht erwartet. Das Wichtigste ist die Kinder- und Jugendförderung und dass der größte Verein der Region uns unterstützt, ist ein großartiges Zeichen“, betonte Böhme. „Die gemeinsame Bewegung macht es aus“, ergänzte Sandvoß zustimmend. Auch Michael Meeske war voll des Lobes für die Spender: „Danke an alle Fans, die auf die Rückerstattung verzichtet und diese Spendenaktion unterstützt haben. Der Breitensport ist enorm wichtig und liegt uns sehr am Herzen. Die Vielfalt muss gefördert werden.“

Mini-Fußballtore für den Kinderfußball


Von der Spendensumme werden Sportgeräte angeschafft, die den Vereinen dann für Kinder- und Jugendprojekte zur Verfügung gestellt werden. Die Hälfte des Betrages soll in Mini-Tore investiert werden, die an die Jugend-Spielgemeinschaften der Fußballvereine in der Sportregion Ostniedersachsen weitergegeben werden. Der restliche Spendenbetrag wird für diverse Sportgeräte außerhalb des Fußballs verwendet. Dauerkartenbesitzer Veit Diepenkofen freut sich, dass er zu diesen Anschaffungen seinen Teil beitragen konnte: „Meiner Meinung nach ist es immer wichtig, andere zu unterstützen. Deshalb war es für mich überhaupt keine Frage, ob ich diesen Betrag spenden werde. Man hatte als Dauerkartenbesitzer verschiedene Möglichkeiten, eine sehr gelungene Aktion.“


zur Startseite