Sie sind hier: Region >

Daumen hoch: Betriebspraxistage im Städtischen Klinikum



Wolfenbüttel

Daumen hoch: Betriebspraxistage im Städtischen Klinikum


Klinikum Wolfenbüttel, Eingang, Foto: Archiv
Klinikum Wolfenbüttel, Eingang, Foto: Archiv Foto: Archiv

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Praxisluft geschnuppert haben an vier Tagen im September Schülerinnen und Schüler der Henriette-Breymann-Gesamtschule und des Gymnasiums im Schloss im Städtischen Klinikum.



In der IT-Abteilung des Klinikums erhielten die Schülerinnen und Schüler Einblicke in die Tätigkeiten eines Fachinformatikers für Systemintegration. Es gab einige Rätsel zu lösen und Hardware auseinander zu bauen. Ein großes Thema war „Internet – Handysicherheit“. Hier wurden die Schülerinnen und Schüler auf die Gefahren hingewiesen und wie sie diese vermeiden können.

Die Schüler, die sich den pflegerischen Bereich näher angeschaut haben, wurden durch die Lehrkräfte der Krankenpflegeschule zunächst durch das Haus geführt und konnten den Rettungshubschrauber Christoph 30 bestaunen. Anschließend wurde noch einiges über die Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpfleger und -pflegerin berichtet und der menschliche Körper anhand eines 3D-Torsos genauer betrachtet. In der Küche konnten die Schülerinnen und Schüler selber mit anpacken, es wurde ein weiteres Gericht für die Mittagskarte gekocht. Auch die eigenen Bäuche wurden mit leckeren selbstgemachten Pizzabrötchen versorgt.


Als Lisa Hantelmann, Referentin für Personalentwicklung, die Gruppe am Ende fragte, wie ihnen der Tag im Krankenhaus gefallen habe, streckten die Acht- und Neuntklässler begeistert die Daumen hoch. Besonders gefallen habe ihnen, dass die Mitarbeiter auf alle Fragen geantwortet und ihnen tiefe Einblicke in den Arbeitsalltag am Städtischen Klinikum gewährt hätten.

Hintergrund:


Die Schüler waren Teilnehmer am Projekt „Kopra WF – Kompetenz & Praxis in Wolfenbüttel“. Dieses strebt als Maßnahme des regionalen Übergangsmanagements Schule-Beruf eine passgenaue Weitervermittlung in Ausbildungsverhältnisse nach erfolgreich absolvierter Schulausbildung an.

Die Schülerinnen und Schüler erhalten Einblicke in folgende Berufsgruppen:

· Gesundheits- und Krankenpfleger/in

· Fachinformatiker Systemintegration

· Koch/Köchin


zur Startseite