Braunschweig

Delegation aus Sousse besuchte den Braunschweiger Karneval


Eine Delegation aus Sousse nahm am Samstagabend an der Prunksitzung und am Schoduvel teil. Foto: Nick Wenkel
Eine Delegation aus Sousse nahm am Samstagabend an der Prunksitzung und am Schoduvel teil. Foto: Nick Wenkel Foto: Archiv

Artikel teilen per:

28.02.2017

Braunschweig. Seit Samstag, 25. Februar, ist eine achtköpfige Delegation aus der Partnerstadt Sousse in Tunesien zu Gast in Braunschweig, darunter der stellvertretende Bürgermeister Slaheddine Ben Ahmed. Im Mittelpunkt des Besuchs steht der Braunschweiger Karneval.


Die Delegation nahm am Samstagabend an der Prunksitzung der Karnevalsvereinigung der Rheinländer e. V. Braunschweig teil und feierte am Sonntag den Schoduvel mit den Braunschweigerinnen und Braunschweigern.

Einige der tunesischen Gäste fuhren auf einem Karnevalswagen mit, andere sahen sich das Geschehen vom Balkon des Altstadtrathauses an. Oberbürgermeister Ulrich Markurth sagte: „Karneval ist eine Tradition, die Braunschweig und Sousse verbindet. In beiden Städten wird Karneval gefeiert, deshalb war es für die Tunesier interessant, den Schoduvel einmal mitzuerleben. Ebenso spannend wird es sein, zu sehen, wie in Sousse Karneval gefeiert wird – ein Gegenbesuch ist schon in Planung.“

Zusätzlich zum Karneval widmeten sich einige Teilnehmer der Delegation dem Austausch mit der Technischen Universität, um das gemeinsame Projekt im Bereich Abfall- und Ressourcenwirtschaft voranzubringen. Außerdem wurde den Delegationsmitgliedern ein umfangreiches und interessantes Programm geboten, darunter ein Besuch im Volkswagenwerk Braunschweig sowie eine Führung im Technologie Park. Am Dienstag, 28. Februar, treten die acht Tunesier die Heimreise an.


zur Startseite