Wolfenbüttel

Der GRÜNE Film: „Gemeinsam wohnt man besser“


Der Orts- und Kreisverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN lädt zur Reihe "Der Grüne Film" in den Filmpalast Wolfenbüttel ein. Foto: Archiv Foto: Max Förster

Artikel teilen per:

04.01.2018

Wolfenbüttel. An den großen Erfolg des letzten Jahres anknüpfend laden Orts- und Kreisverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN auch 2018 in den Filmpalast Wolfenbüttel ein. Den Auftakt Reihe „Der Grüne Film“ macht am 10. Januar um 20 Uhr die temporeiche französische WG-Komödie „Gemeinsam wohnt man besser“, der die Generationen nicht nur auf der Leinwand vereint.



Eigentlich wollte der pensionierte Witwer Hubert Jacquin (André Dussollier) nur eine Putzfrau einstellen, doch durch ein Missverständnis nistet sich in seiner großen Pariser Altbauwohnung eine junge Mitbewohnerin (Bérengère Krief) ein. Die quirlige Studentin Manuela versteht zwar nichts davon, wie man einen Haushalt führt, aber davon, wie man den Alltag eines Rentners gehörig auf den Kopf stellt, umso mehr. Am Ende eines rauschenden Abends lässt sich Hubert sogar überreden, die Wohngemeinschaft zu erweitern...

Diskussionsveranstaltung im Hofcafé


Zahlreiche Themen wie Alter, Stadtleben und solidarisches Handeln zwischen den Generationen werden in dieser Komödie humorvoll verarbeitet. Letzteres stellt auch den Schwerpunkt der Diskussionsveranstaltung dar, zu dem Bündnis 90/Die Grünen an dieser Stelle ebenfalls herzlich einladen möchten. Am 24. Januar um 18.30 Uhr wird im Hofcafé in Wolfenbüttel in netter Atmosphäre und mit Gästen vom Verein Jahreszeiten e.V, der sich mit gemeinschaftlichen Wohnprojekten beschäftigt, vor dem Hintergrund des Kinofilms über alternative Wohnkonzepte diskutiert.

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Wolfenbüttel freuen sich auf großartiges Kino und einen spannenden Diskussionsabend im Hofcafé. Der Eintritt ist jeweils kostenlos.


zur Startseite