Sie sind hier: Region >

Deutsches Rotes Kreuz kündigt Kleidersammlung an



Goslar

Deutsches Rotes Kreuz kündigt Kleidersammlung an


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner)

Artikel teilen per:

Goslar. Der Kreisverband Goslar des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) kündigt mit seinen Ortsvereinen am Samstag, den 22. Oktober eine Kleidersammlung in Ortschaften des Landkreises Goslar an. Das DRK bittet darum, die Kleidung gut sichtbar bis 7.30 Uhr an den Straßenrand zu stellen.



Die Kleidersammlungen werden in folgenden Ortschaften stattfinden: Altenau, Astfeld, Bad Harzburg, Bornhausen, Döhren, Dörnten, Goslar, Hahndorf, Hahausen, Ildehausen, Immenrode, Jerstedt, Langelsheim, Lengde, Liebenburg, Lutter, Münchehof, Oker, Vienenburg, Weddingen, Wiedelah und Wolfshagen.

Der hierbei erzielte Verkaufserlös soll ausschließlich für satzungsgemäße Zwecke des DRK-Kreisverbandes Goslar e.V. und seinen Ortsvereinen verwendet werden. Die Sammlung wird von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern des Roten Kreuzes durchgeführt. Die eingesetzten Fahrzeuge sind mit dem DRK-Emblem gekennzeichnet.

Keine Chance für "Kleiderhaie"


Hierdurch solle sichergestellt werden, dass kein unberechtigter Sammler (beispielsweise kommerzielle Händler) von der Arbeit des Roten Kreuzes profitieren könne. In der Vergangenheit sei dieses leider immer wieder beobachtet worden, wobei diese „Kleiderhaie“ das Rote Kreuz zusätzlich dahingehend schädigten, dass sie hierbei auch die Kosten für die Altkleiderbeutel einsparten, die vom DRK in Geschäften für die Sammlung ausliegen beziehungsweise in verschiedenen Ortschaften an die Haushalte verteilt werden.


zur Startseite