Sie sind hier: Region >

Die Deutsche-Elf in Wolfenbüttel unterstützen



Wolfenbüttel

Die Deutsche-Elf in Wolfenbüttel unterstützen

von Robert Braumann


Public Viewing auf dem Schlossplatz in Wolfenbüttel. Foto: Anke Donner
Public Viewing auf dem Schlossplatz in Wolfenbüttel. Foto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:




Wolfenbüttel. Die Fußball-Europameisterschaft läuft, am Sonntag um 18 Uhr trifft die Deutsche-Elf in Lille im Achtelfinale auf die Slowakei. Rund 3.500 Besucher haben wieder die Möglichkeit, Deutschland gemeinsam von der Ferne den Rücken zu stärken. Mit einer fast doppelt so großen LED-Leinwand wie in den letzten Jahren findet das Public Viewing auf dem Schlossplatz statt.

60 Minuten vor Spielbeginn beginnt an den Spieltagen der Einlass. Neben den Verkauf von Fanartikeln, wie Fähnchen oder Schminke, sorgen die Firmen Wolters, Getränke Bosse und Autohaus Gebrüder Bormann mit drei Schankwagen und zwei Imbissständen für das leibliche Wohl der Besucher. Zusätzlich heizen DJ Angel und Moderator Steven Meyerhof der Menge richtig ein und sorgen für die ausgelassene Fußballstimmung

Neue Leinwand


Die Fußballfans können sich auch auf eine neue und fast doppelt so große LED-Leinwand freuen. Die über 20 Quadratmeter große Leinwand soll für eine bessere Sicht sorgen und eine bessere Bildqualität besitzen, so Kirchner. Die ersten Übertragungen auf der neuen Leinwand stehen bereits fest:

Auswirkungen auf den Verkehr


Während des Zeitraumes der EM wird der Schlossplatz für den parkenden Verkehr gesperrt sein. Zudem wird die Geschwindigkeit rund um den Schlossplatz auf 30 Stundenkilometer reduziert. Die KVG Braunschweig hat zudem erklärt, dass an Spieltagen ab 13 Uhr die Haltestellen Schlossplatz, Schulwall und Finanzamt von den Linien 630, 790, 791 und 797 nicht angefahren werden.

Platzordnung


Aus Sicherheitsgründen findet eine Platzordnung Anwendung. Es dürfen keine Flaschen, Waffen oder Feuerwerkskörper mit auf das Veranstaltungsgelände genommen werden. Auch das Mitnehmen von Hunden und Fahrrädern ist untersagt. Der Platz schließt spätestens 30 Minuten nach Abpfiff.


zur Startseite