Sie sind hier: Region >

Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor



Braunschweig

Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor


Einen Fuchs mit Gedächtnisverlust kann man im Theater Fadenschein erleben. Foto: BELTZ&Gelberg
Einen Fuchs mit Gedächtnisverlust kann man im Theater Fadenschein erleben. Foto: BELTZ&Gelberg Foto: privat

Artikel teilen per:

Braunschweig. Das Theater Fadenschein zeigt in der kommenden Woche die Gastspielpremiere des Theaters Feuer und Flamme "Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor" nach dem Bilderbuch von Martin Baltscheit.



Zum Inhalt:

Klug, hübsch, schnell und immer hungrig! Der Fuchs ist der größte Könner im Wald und genießt sein Leben in vollen Zügen. Er ist beliebt bei den jungen Füchsen, bekocht sie und zeigt ihnen seine besten Jagdtricks. Doch im Alter wird er ein bisschen vergesslich. Da kann es schon sein, dass er die Wochentage durcheinanderbringt oder aus Versehen in einem Vogelnest schläft. Er kommt zu Geburtstagen ohne Geschenk oder hat ein Geschenk dabei, aber niemand hat Geburtstag oder aber er geht auf die Jagd und vergisst das Jagen. Er wusste nichts und fühlte nur...


Voller Wärme, Behutsamkeit und Humor erzählt dieses Stück vom alten Fuchs, in dessen Kopf die Welt etwas durcheinanderwirbelt. Eine außergewöhnliche Geschichte über das Älterwerden und das Zusammenleben der Generationen.

Regie: Hartmut Fiegen, Spiel: Tania Klinger. Für Kinder ab 6 Jahren und Familienvorstellungen, 50 Min.
Sa: 28.10. 15 Uhr Premiere 7,-/6,- Euro
So 29.10. 18 Uhr Pizza & Theater 9,- Euro


zur Startseite