Sie sind hier: Region >

Die Grünen: Polizeipräsenz auf dem Lande ist wichtig



Wolfenbüttel

Die Grünen: Polizeipräsenz auf dem Lande ist wichtig


Die Gemeinderatsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen besucht die Polizei in Cremlingen v.l.: Diethelm Krause-Hotopp, Ulrike Siemens, Bernhard Brockmann und Jochen Fuder. Foto: privat
Die Gemeinderatsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen besucht die Polizei in Cremlingen v.l.: Diethelm Krause-Hotopp, Ulrike Siemens, Bernhard Brockmann und Jochen Fuder. Foto: privat

Artikel teilen per:

Cremlingen. Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen besuchte nach eigenen Angaben die neue Leiterin der Polizeistation Cremlingen. Mit einem Blumenstrauß begrüßte Fraktionsvorsitzender Diethelm Krause-Hotopp die neue Leiterin Sabine Bosse in der Gemeinde Cremlingen und wünschte ihr alles Gute.



Die Grünen nutzten das Gespräch, an dem auch der stellvertretende Dienststellenleiter Uwe Stucki teilnahm, um über aktuelle Probleme in der Gemeinde Cremlingen zu sprechen. „Viele Einwohnerinnen und Einwohner machen sich Sorgen um ihr Wohneigentum“, berichtete der Ortsbürgermeister von Abbenrode Bernhard Brockmann. Ihn konnte Sabine Bosse etwas beruhigen: „Die Einbruchszahlen im Cremlinger Raum sind weiter rückläufig.“ Die Polizei bietet auch Informationen zur Einbruchssicherung an, so dass sich jeder gut absichern kann.

Die Sorgen von Einwohnern über ständige Fahrten von ausländischen Schrottsammlern, die mit Flötenmusik langsam durch die Orte fahren, werden sehr ernst genommen. Inzwischen sind bereits Kontrollen durchgeführt worden. „Bei Verdachtsmomenten werden wir weiterhin Kontrollen durchführen“, so die Dienststellenleiterin.


Erreichbar- und Verfügbarkeit im Moment unzureichend


Ulrike Siemens machte deutlich, dass für sie die Cremlinger Dienststelle ausreichend mit Personal besetzt sein müsste, „damit die Polizei auch in der Fläche präsent sein kann“.

Aus Sicht der Grünen ist die Erreichbar- und Verfügbarkeit der Polizei im Moment unzureichend, außerdem fordern die Grünen vom Ministerium die personelle Ausdünnung so schnell wie möglich rückgängig zu machen und um personelle Unterstützung der Verwaltungstätigkeit.

Dass es mit Flüchtlingen in der Gemeinde Cremlingen keine Probleme gibt, nahmen die Grünen zufrieden zur Kenntnis. „Dazu haben mit Sicherheit die vielen Ehrenamtlichen in der Gemeinde mit beigetragen“, so Sabine Bosse und Uwe Stucki übereinstimmend. Begrüßt wurde von den Grünen auch die gute Zusammenarbeit mit den Polizeistationen in Schöppenstedt, Schladen und der Außenstelle Sickte sowie mit der Stadt Braunschweig.


zur Startseite