Braunschweig

Die Jugendkirche Braunschweig kocht international


Die Jugendkirche Braunschweig kocht international. Foto: Jugendkirche Braunschweig
Die Jugendkirche Braunschweig kocht international. Foto: Jugendkirche Braunschweig Foto: privat

Artikel teilen per:

10.12.2015




Braunschweig. Gut 60 Jugendliche und Geflüchtete schwangen am Dienstag in der Jugendkirche den Kochlöffel, schneiden Obst und Gemüse, rühren, würzen, braten und backen.

Ein ganz besonderer Kochevent! Jugendliche der Jugendkirche Braunschweig, Schülerinnen und Schüler des beruflichen Gymnasiums der Heinrich-Büssing-Schule sowie des 9. Jahrgangs der freien Waldorfschule Braunschweig kochten in der Kirche zusammen mit Flüchtlingen aus Lehre ein internationales Menü. „Hier haben viele Köche nicht den Brei verdorben“, sagte Landesjugendpfarrer Dedekind, „sondern gemeinsam wurde eine kulinarische Weltreise kreiert: Niedersächsische Hochzeitssuppe, holländische Käsespieße, bunt gemischte Salate, arabisches Curry-Hähnchen an afrikanischem Reis, Nudelsalat á la Italia, Mousse au Chocolate, fruchtiger Obstsalat, Schwarzwälder Kirschtorte, Altdeutscher Apfelkuchen und jede Menge Weihnachtsplätzchen.“ - Der Lohn der Mühe war ein großes Festmahl, ein echter Augen- und Gaumenschmaus. Neben der Befriedigung der kulinarischen Bedürfnisse brachte das gemeinsame Kochen die Teilnehmenden auch miteinander ins Gespräch. „Besonders beeindruckt hat mich an dieser Veranstaltung, dass sich Menschen unterschiedlicher ethnischer, kultureller und religiöser Zugehörigkeit so offen in einem Kirchengebäude begegnen konnten. Das macht mir Hoffnung, dass wir es doch schaffen können mit der Überwindung der jeweils eigenen Vorurteile und Ängste und einer gelingenden Integration“, so Landesjugendpfarrer Dedekind in seinem Resümee der Veranstaltung. In 2016 soll die Veranstaltung in der Jugendkirche wiederholt werden.


zur Startseite