Sie sind hier: Region >

Die Nationalhymne: Vortrag des Historikers Thomas Schuler



Wolfsburg

Die Nationalhymne: Vortrag des Historikers Thomas Schuler


Der Historiker Thomas Schuler hält einen Vortrag über die deutsche Nationalhymne von Hoffmann von Fallersleben. Foto: Hoffmann-von-Fallersleben-Museum
Der Historiker Thomas Schuler hält einen Vortrag über die deutsche Nationalhymne von Hoffmann von Fallersleben. Foto: Hoffmann-von-Fallersleben-Museum

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Am Vorabend des 219. Geburtstages Hoffmanns von Fallersleben begrüßen das Hoffmann-Museum und der Kultur- und Denkmalverein Fallersleben am kommenden Samstag, 1. April, um 18 Uhr Thomas Schuler zu einem Vortrag.



Der Historiker und Journalist referiert im Kaminzimmer des Schlosses Fallersleben zur deutschen Nationalhymne in Geschichte und Gegenwart. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei, es wird um vorherige Platzreservierung unter Telefon 05362-52623 oder per Mail, hoffmann-museum@stadt.wolfsburg.de, gebeten.


Thomas Schuler. Foto: Thomas Schuler/www.napoleoninbayern.de)




August Heinrich Hoffmann von Fallersleben wurde am 2. April 1798 im heutigen Hoffmann-Haus geboren. Das 19. Jahrhundert, in dem der Dichter und Sprachwissenschaftler lebte, war geprägt von umwälzenden Entwicklungen: Die Französische Revolution bedeutete einen radikalen gesellschaftlichen Wandel. Folgen waren zunächst innereuropäische Kriege und die Eroberung weiter Teile des Kontinents durch die Napoleonische Armee. Die Herrschaft Napoleons bewirkte eine nationale Erweckungswelle: Die Bürger aus den vielen deutschen Einzelstaaten identifizierten sich nun als Sprach- und Kulturgemeinschaft und forderten ein vereinigtes Deutschland. Zugleich wehrte sich das Volk im Sinne des revolutionären Dreiklangs „Freiheit-Gleichheit-Brüderlichkeit“ gegen die traditionelle Vorherrschaft von Adel und Kirche. Als Hoffmann von Fallersleben vor 175 Jahren sein „Lied der Deutschen“ schrieb, formulierte er mit „Einigkeit und Recht und Freiheit“ die zentralen politischen Forderungen der ersten bürgerlichen Revolution in Deutschland von 1848. Heute ist die dritte Strophe dieses Liedes Nationalhymne des wiedervereinigten Deutschlands. Sie erinnert an den schwierigen Weg der Deutschen zu einer rechtsstaatlichen Demokratie und bedeutet zugleich eine Verpflichtung zur Bewahrung unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung.

Auf der Festveranstaltung zum 175. Jubiläum des „Liedes der Deutschen“ auf Helgoland im vergangenen August traf Bärbel Weist, Ortsbürgermeisterin von Fallersleben und Vorsitzende des Kultur- und Denkmalvereins Fallersleben, den Gastredner Thomas Schuler. Aus der Begegnung entstand die Idee, den ausgewiesenen Experten für das 19. Jahrhundert und Napoleon an Hoffmanns Geburtsort Fallersleben einzuladen.


zur Startseite